Fundament - Schauspiel von Jan Neumann

Bruchstr. 27
32756 Detmold

Tickets ab 17,60 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Landestheater Detmold, Theaterplatz 1, 32756 Detmold, Deutschland

Anzahl wählen

Platzgruppe A

Normalpreis

je 17,60 €

Ermäß. Jugendnachlass

je 8,80 €

Ermäß. Sozialnachlass

je 8,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen: Ausgenommen sind Silvestervorstellungen und Sonderveranstaltungen.

Jugendnachlass: Kinder, Jugendliche, Studenten und Auszubildende
bis zum Alter von 27 Jahren
Sozialnachlass: Schwerbehinderte ab GdB 80%, Empfänger von Arbeitslosengeld,
Inhaber eines Sozialpasses, Teilnehmer/innen am Freiwilligen
Sozialen Jahr, Freiwilligen Ökologischen Jahr und des Bundesfrei-
willigendienstes.

ALLE NACHWEISE sind beim Abholen der Karten an der Theaterkasse sowie dem
Einlaßpersonal unaufgefordert vorzulegen.
Die Gültigkeit muß gegeben sein.

Nur an der Theaterkasse buchbar ist unter: 0 5231 / 974 - 803:
Inhaber der Ehrenamtskarte, ein Gruppennachlass ab 20 Personen (20% auf den
Normalpreis) sowie Rollstuhl/Rollatoren-Fahrer und ihre Begleitpersonen.
Postversand

Veranstaltungsinfos

Fundament
Schauspiel von Jan Neumann
Da ist der vereinsamte Rentner mit Redezwang, die Ehefrau und Mutter auf Selbsterfahrungstrip, der planlose WG-Student mit Helferwillen,.. Es sind zufällig herausgegriffene Geschichten, doch ein Ereignis verbindet sie alle. Manche sind direkt betroffen, weil sie am Bahnhof waren, andere hören von dem Anschlag aus den Nachrichten. Keines der Leben ist so, wie es vorher war.

Ort der Veranstaltung

Grabbe-Haus
Bruchstraße 27
32756 Detmold
Deutschland
Route planen

Das Grabbe-Haus in Detmold, heute in bester City-Lage in der Fußgängerzone gelegen, ist ein sozial- und literaturhistorisch bedeutendes Gebäude: 1752 wurde es als Gefängnis errichtet. Auch die Amts- und Wohnräume des Zuchtmeisters, als dessen Sohn 1801 der Dichter Christian Dietrich Grabbe geboren wurde, befanden sich in dem Bauwerk.

1851 ging das Gebäude aus dem städtischen in den privaten Besitz über und wurde gewerblich genutzt, bis 1938 die Grabbe-Gesellschaft das Haus übernahm. Schließlich ging das Gebäude 1989 an die Stadt Detmold über, die darin eine Kulturelle Begegnungsstätte einrichtete. Diese beherbergt das Studio-Theater im hinteren Teil des Gebäudes, das Café Gothland, das Lippische Literaturarchiv im Obergeschoss, die Geschäftsstelle der Grabbe-Gesellschaft, sowie das Büro der Bürgerstiftung.

Die Kleine Bühne im Grabbe-Haus bietet Platz für 61 Besucher, die ein vielfältiges Programmangebot in Anspruch nehmen können. In jeder Spielzeit werden fünf Neuinszenierungen aus dem Bereich Schauspiel, Musiktheater und Ballett, sowie zahlreiche Wiederaufnahmen gezeigt. Hier können Theaterformen und –stilistiken in kleinem Rahmen ausprobiert werden. Die Bühne gilt als Experimentierstätte und als Plattform für die Auseinandersetzung mit zeitgenössischen und brisanten Themen.