Frieda Braun "Sprechpause"

Frieda Braun "Sprechpause"  

Moerser Straße 167
47475 Kamp-Lintfort

Tickets from €26.50

Event organiser: Wellmann Concerts, Diersfordter Str. 2, 46483 Wesel, Deutschland

Tickets


Event info

Ob „Erst mal durchatmen", „Sprechpause" oder „Rolle vorwärts", schon Frieda Brauns aussagekräftige Programmnamen heben die Mundwinkel unwillkürlich ein Stückchen. Wenn die gebürtige Winterbergerin dann die Bühne betritt, gibt es endgültig kein Halten mehr. Trainieren Sie besser die Lachmuskeln, Sie werden sie brauchen!

Doch wer ist eigentlich die Frau hinter Frieda Braun? Das ist ehemalige Werbetexterin Karin Berkenkopf, die ihre Erlebnisse mit ihrer Kunstfigur Frieda auf die Bühne bringt. Dabei ist sie herzlich, komisch und kunterbunt. Die selbstbewusste Sauerländerin begeistert ihr Publikum mit aberwitzigen Geschichten, einfallsreichen Texten und hinreißender Mimik. Dank dieser Besonderheiten hat es die Entertainerin schon zu zahlreichen Solo- und Tourneeauftritten gebracht und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. 

Kommen Sie mit in die Welt von Frieda Braun. Hier wird im Kreisverkehr durchgedreht, im Internet gegurgelt oder im Schweigeseminar geschmatzt. Aber was auch immer sie erzählt, Sie werden sich vor Lachen kaum auf dem Stuhl halten können. Also schnell Ticket sichern!

Location

Stadthalle Kamp-Lintfort
Moerser Straße 167
47475 Kamp-Lintfort
Germany
Plan route

Mehrmals im Jahr finden diverse Events im Bereich Kabarett und Schauspiel ihren Weg in die Stadthalle Kamp-Lintfort. Kulturbegeisterte finden in der Stadt im westlichen Ruhrgebiet ein breitgefächertes Unterhaltungsangebot, sodass dieser Ort nicht mehr aus dem Veranstaltungskalender der Region wegzudenken ist.

Die Stadthalle ist ein Teil des Städtischen Gymnasiums Kamp-Lintfort, das sich 2012 in „Georg-Forster-Gymnasium“ umbenannte. Die Schule selbst wurde 1964 gegründet und zog drei Jahre später im Kamper Dreieck in den damals modernen Neubau. Hierzu gehörte auch die Aula, die als repräsentative Stadthalle genutzt wurde. Nachdem die unterschiedlichsten Veranstaltungen in dieser Mehrzweckhalle ausgerichtet wurden, erfolgte 1980 die offizielle Umbenennung der freistehenden Aula in „Stadthalle“.

Autofahrern steht in unmittelbarer Nähe zur Stadthalle eine Vielzahl an städtischen Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, kann bei den Haltestellen „Kamp-Lintfort Gymnasium“ oder „Schulzentrum“ aussteigen.