Freudentanz Festival - Saltatio Mortis, Fiddler´s Green, Versengold & Mr. Irish Bastard

Saltatio Mortis, Fiddler´s Green, Versengold & Mr. Irish Bastard  

Domäne Schiffenberg 1
35394 Gießen

Tickets ab 44,80 €

Veranstalter: Konzertbüro Bahl GmbH, Weißenburgring 23, 35415 Pohlheim, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis (inkl. Shuttlebus)

je 44,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Tanzt! Das ist der Aufruf, des Freudentanz Festivals 2018, das am 31. August das Kloster Schiffenberg in Gießen zum Schauplatz des mittelalterlichen Gipfeltreffens der Folk- und Rockmusik werden lässt. Gießen und Mittelalter hat schon seit langem Tradition. Nicht zuletzt durch die seit über 10 Jahren stattfindenden Eisheiligen Nächte in jedem Winter. Nun erhält Gießen mit dem Freudentanz Festival auch endlich im Sommer ein Festival der besonderen Art.

Es spielen Saltatio Mortis, Fiddler’s Green, Versengold und Mr. Irish Bastard.

Erlebt ein besonderes Festivalerlebnis in der schönsten historischen Spielstätten des Landes – dem Kloster Schiffenberg – live und feiert die Speerspitze der mittelalterlichen Folk- und Rockmusik.

Neben Musik erwartet die Besucher auch allerhand Überraschungen und Attraktionen. Hier taucht der Gast ein Tag in eine mittelalterliche Welt der Spielmänner, Minnesänger und illustrer Gefolgsleute. Gewandete erhalten am Einlass ein kleines Geschenk.

Ort der Veranstaltung

Kloster Schiffenberg
Domäne Schiffenberg
35394 Gießen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Kloster Schiffenberg ist nicht nur eine der Hauptattraktionen von Gießen, sondern zugleich auf Grund seiner architektonischen Bedeutung in den Rang eines Bauwerks von nationaler Bedeutung erhoben worden. Den Namen hat das Kloster von seiner Lage auf dem Gießener Hausberg, dem Schiffenberg.

Auf dem heutigen Gebiet der Klosteranlage konnten bei Ausgrabungen schon Siedlungsspuren gefunden werden, die sich bis auf 1000 Jahre vor Christus datieren lassen. Das eigentliche Klostergebäude entstand erst 1129 auf Geheiß Clementias von Gleiberg, bereits einige Jahre darauf bezogen Augustiner-Chorherren das Kloster, ein Jahrhundert später folgten in einem Nebengebäude die Chorfrauen. Auf Grund zahlreicher Misswirtschaften und Streitigkeiten wurde das Kloster im 14. Jahrhundert aufgehoben und dem Deutschen Orden anvertraut, es folgte die Nutzung als Amtssitz, dann die Verpachtung an eine Adelsfamilie. In deren Besitz wurde es erstmals zu einem beliebten Ausflugsziel, was es bis heute geblieben ist.

Seit 1972 befindet sich das Kloster in städtischem Besitz und gilt seitdem als Freizeit- und Naherholungsziel für alle Gießener. Das Restaurant sowie der große Biergarten in idyllischer Atmosphäre sorgen für kulinarische Genüsse und zahlreiche Veranstaltungen, wie beispielsweise der Musikalische Sommer auf dem Schiffenberg, bereichern das kulturelle Angebot der Region.