Fresque

Old Masters  

Pappelallee 15
10437 Berlin

Tickets ab 14,30 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Ballhaus Ost, Pappelallee 15, 10437 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 14,30 €

Ermäßigt

je 8,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen nur gegen Vorlage eines gültigen Berechtigungsnachweises.
Ermäßigte Karten erhalten Schüler, Studenten, Arbeitslose und Rentner bei Vorlage des entsprechenden Nachweises. Schwerbehinderte erhalten gegen Nachweis ermäßigten Eintritt, für die Begleitperson ist der Eintritt frei. Da nicht alle Veranstaltungen am Ballhaus Ost barrierefrei zugänglich sind, bitten wir um telefonische Voranmeldung unter 030 44 049 250. Sonderpreise für Schulklassen und Gruppen auf Anfrage.

Bereits erworbene Karten können grundsätzlich nicht zurückgenommen oder umgetauscht werden.
Für verfallene Karten wird kein Ersatz geleistet.
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

In »Fresque« stehen zwei Personen mittleren Alters vor einem rätselhaften Modul. Es sind Charlotte und Linus. Sie sind – zwei Freunde, zwei Liebhaber, zwei Geschwister? Wie auch immer, sie verbringen Zeit zusammen, sie besuchen sich, sie arbeiten an ihren Kreationen, sie stellen sich Fragen, sie schreiben sich Briefe, sie lieben sich und sie bringen einander zum Kotzen. Wenn auch der Bau Monate dauert, dann ist doch das Resultat, das dabei herauskommt, vielleicht etwas wirklich Besonderes. Manchmal entwickelt es sich in eine von einem Freund vorgeschlagene Richtung, manchmal verschwindet es einfach unter Bäumen. Es gibt ab und zu Krisen, aber sie dauern nie lange oder sie kehren wieder. Also lasst es uns herausfinden, lasst uns weiter daran arbeiten, wie an einem Kostüm oder an Tanzschritten, die wir üben.

»Die Besonderheit von Fresque liegt in dem außergewöhnlichen Zusammenspiel von Form, Ästhetik, Erzählweise und dem Spiel der beiden Performer*innen Charlotte Herzig und Marius Schaffter, die sich hier in einer Art installativen Anordnung begegnen.
Der verzerrte Rhythmus des Stückes ermöglicht den Zuschauer*innen eine andere, nicht-alltägliche Zeiterfahrung, indem uns das Zusammenspiel von Bühne, Ton und Licht in eine Art Hypnosezustand versetzt, der jedem einzelnen den Freiraum eröffnet, sich in seinen eigenen Gedanken und Träumen zu versenken. Die kraftvollen Bilder erzeugen dabei eine permanente Leerstelle zwischen den intimen Dialogen und eindeutigen psychologischen Reduzierungen auf die conditio humana. Ein intimes Stück, das voll absurdem und gleichzeitig erlösendem Humor ist und von der Liebe bis zum Tod erzählt.« (Philippe Quesne, Jurybegründung für die Auswahl zum Stückemarkt des Berliner Theatertreffens 2018)

Old Masters sind ein junges Schweizer Performancekollektiv, bestehend aus Marius Schaffter (Performer und Geograph), Jérôme Stünzi (Künstler und Bühnenbildner) und Sarah André (Bühnenbildnerin und Künstlerin, aka André André). Mit einfachen Mitteln und einer von feinem Spott gekennzeichneten ästhetischen Haltung dekonstruieren sie in ihren Arbeiten wissenschaftliche und künstlerische Diskurse und suchen Schönheit und Wahrheit im alltäglich Banalen.

In französischer Sprache mit englischen Übertiteln.

mit: Charlotte Herzig, Marius Schaffter
Konzept, Ausstattung, Text: Sarah André, Charlotte Herzig, Marius Schaffter, Jérôme Stünzi
Musik, Ton: Nicholas Stücklin
Licht: Jonas Bühler
Produktionsleitung: Pâquis Production
Englische Übersetzung: Hélène Mateev

Eine Produktion von Old Masters in Koproduktion mit Théâtre de l’Usine, Genf. Gefördert durch Ville de Genève, Loterie Romande, Fondation Nestlé pour l’Art, Ernst Göhner Stiftung, Société des Interprètes Suisses, Action intermittents, CORODIS, Pro Helvetia, République et canton de Genève.

Ort der Veranstaltung

Ballhaus Ost
Pappelallee 15
10437 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im Berliner Szene-Viertel Prenzlauer Berg besteht seit 2006 eine Produktions- und Spielstätte der besonderen Art. Im Ballhaus Ost basteln Künstler/innen der Genres bildende Kunst, Gesang, Schauspiel, Tanz, Bühnenbild und Wissenschaft gemeinsam an dem bunt gemischten Programm des Hauses und begeistern das Publikum mit außergewöhnlichen Inszenierungen.

Die Gründer des Ballhauses sind die Performancekünstlerin Anne Tismer, Uwe Moritz Eichler und Philipp Reuter. Die künstlerische Leitung haben seit dem Jahr 2011 die Produzentin und Performerin Tina Pfurr sowie der Dramaturg und Regisseur Daniel Schrader inne. Das Ballhaus legt besonderen Wert auf eine Ausgeglichenheit von und Offenheit für aller Kunstformen und –disziplinen. Das Projektangebot ist dementsprechend gemischter und vielfältiger als in Spielstätten, die sich hauptsächlich einem bestimmten Genre verschrieben haben. Über hundert Veranstaltungen kommen so im Jahr zusammen, die Bandbreite reicht von Ausstellungen über Theaterperformances bis hin zu Festivals. Das Ballhaus Ost bietet auch unbekannteren und jungen Akteuren einen Raum zum Ausprobieren, Produzieren und Performen. Aufgeführt werden viele Eigenproduktionen des Hauses, aber auch Gastspiele namhafter nationaler und internationaler Künstler/innen sind keine Seltenheit.

Ganz nach dem Motto „Die Mischung macht’s“ erlebt man in dem ungewöhnlichen Haus der Künste in der Pappelallee 15 spannende, kurzweilige und vielseitige Unterhaltung vom Feinsten. Auch das „New York Magazine“ war begeistert. Das Ballhaus Ost ist ein echter Geheimtipp für alle Kulturinteressierten.