Freiräume

Jörg Widmann (Klarinette), Musiker der Jungen Deutschen Philharmonie  

Kirchstraße 4 Deu-49324 Melle

Tickets ab 22,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Niedersächsische Sparkassenstiftung, Schiffgraben 6-8, 30159 Hannover, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 22,00 €

erm. (Schüler/Stud./Azubis/Schwerbeh./Arblose)

je 17,00 €

NDR Kultur Karte -10% (normal)

je 19,80 €

NDR Kultur Karte -10% (erm.)

je 15,30 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Am 3.9. wird ein Shuttle-Bus angeboten:
1. von OS nach Kalkriese, ca. 11.30 Uhr; 2. von Kalkriese nach Melle, ca. 15.15 Uhr; 3. von Kalkriese nach OS, Abfahrt ca. 15.15 Uhr; 4. von Melle nach OS, ca. 19.15 Uhr; Anmeldung: musiktage@gerschauundkroth.de
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Die Musikerinnen und Musiker der Jungen Deutschen Philharmonie sind experimentierfreudig. Das zeichnet sie neben ihrer hohen musikalischen Qualität aus. Sie sind das Spitzenorchester der besten Studierenden deutschsprachiger Musikhochschulen und entwickeln gemeinsam neue Aufführungsformen und Veranstaltungsformate.

Bei den Niedersächsischen Musiktagen haben sie dazu reichlich Gelegenheit: Rund fünfzehn Musikerinnen und Musiker dieses Orchesters sind eingeladen, eine Woche lang in Ruhe und Abgeschiedenheit in der Kloster-Mühle bei Zeven zu proben. Die gemeinsame Arbeit mündet in einem eigens für die Niedersächsischen Musiktage konzipierten Konzertprogramm, das den alten und den neuen Teil der St. Matthäus-Kirche in Melle bespielt. Lassen Sie sich dieses besondere Konzertereignis nicht entgehen.

Während dieser Residenz werden Schülerinnen und Schüler der Region Gelegenheit haben, an Workshops teilzunehmen und Proben zu besuchen, und die Musikerinnen und Musiker kommen ihrerseits in die Schulen. Begleitet wird die intensive Woche von dem international renommierten Klarinettisten, Komponisten und Dirigenten Jörg Widmann, der in dem Konzert auch als Solist zu sehen und zu hören sein wird.

Ort der Veranstaltung

St. Matthäus-Kirche
Kirchstraße 4
49324 Melle
Deutschland
Route planen

Die St. Matthäus-Kirche ist nicht nur eine, sondern gewissermaßen gleich zwei Kirchen: An die mittelalterliche Pfarrkirche zu Melle schließt sich ein Neubau an, der durch die stetig wachsende Gemeinde notwendig wurde. Alte und neue Kirche bilden so eine Einheit, in der Tradition und Moderne miteinander eine Symbiose eingehen und sich gegenseitig bereichern.

Bereits 1169 war die Kirche St. Matthäus bezeugt und in den folgenden Jahrhunderten immer wieder erweitert. Nach der Reformation war sie zunächst als Simultankirche von beiden Konfessionen genutzt. Durch steigende Gemeindezahlen wurde im 20. Jahrhundert immer wieder die Forderung nach einem Neubau laut. 1974 wurde schließlich die neue Kirche direkt an die Außenwand der alten angebaut. Vor allem die alte Kirche beherbergt noch viele Schätze: Das hölzerne Triumphkreuz stammt noch aus dem 13. Jahrhundert und ist die älteste Darstellung des Gekreuzigten in der Region.

Das Ambiente der neuen Kirche lebt von der Einheit, die historische romanische Außenmauer mit der modern gehaltenen Einrichtung bildet. Die neue Kirche ist heute nicht nur Sonn- und Festtagskirche, sondern wird auch immer wieder für konzertante Aufführungen genutzt. Daneben finden in der mittelalterlichen Kirche hauptsächlich Taufen und Trauungen statt.