freie bühne stuttgart

Der Berg  

Siemensstr. 11 Deutschland-70469 Stuttgart

Tickets ab 13,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: freie bühne stuttgart, Bergstrasse 61, 70186 Stuttgart, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Der Berg
Eine Produktion des internationalen inklusiven Jugendtheaters der freien bühne stuttgart für Zuschauer/innen von 9 bis 99

„Vulkane sind Berge mit einem äußerst wechselhaften Charakter. Die meiste Zeit ihres Lebens sind sie so ruhig und friedlich wie andere Berge. Aber urplötzlich werden sie aktiv. Dann sprengen sie in einer gewaltigen Explosion ihre Krater frei und bringen Tod und Verderben. Doch kurze Zeit später kehrt das Leben zurück, erste Pflanzen wachsen in der fruchtbaren Asche. Vulkane sind ein fester Bestandteil unserer Erde. Ohne Vulkane würde es auf der Erde wahrscheinlich kein Leben geben.“ (http://www.planetwissen.de/natur/naturgewalten/vulkane/index.html)

25 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 30 Jahren mit kulturellen Wurzeln in Deutschland, Kroatien, Georgien, der Türkei, dem Irak, Syrien, Togo, Marokko oder Kolumbien haben sich über einen Zeitraum von mehreren Monaten mit dem eigenem „Vulkanismus“ beschäftigt und Schlüsselszenen der Märchenliteratur oder eigene Geschichten bearbeitet. In einer tour de force haben sie den Berg bestiegen und die Welt entdeckt, die ein Ausbruch hinterlässt, unheimlich, verzaubert, grausam, erhaben oder friedvoll.

Regie/Dramaturgie: Ismene Schell, Gesang/Stimme: Jenny Sprenger-Müller, Choreografie: Yahi Nestor Gahé, Kostüm/Maske: Lara Grakovskaya, Afrikanischer Tanz: Bamba Gueye, Koreanischer Tanz: Soogi Kang, Capoeira: Danijel Marsanic, Technik: Bertold Becker, Hanno Schupp
Produktionsleitung: Cornelius Wandersleb, Petra Klaiber, Stephan Raab, Dokumentation: Eyad Abdullah, Jim Zimmermann

„Der Berg“ ist eine Koproduktion der freien bühne stuttgart und des Kulturhaus Schwanen, unterstützt durch den Kreisjugendring Rems-Murr e.V., finanziert aus Mitteln des Fonds Soziokultur e.V., des Kreisjugendrings Rems-Murr, der Malteser, des Kulturamts Stuttgart und der Kunststiftung der LBBW

Ort der Veranstaltung

Theaterhaus
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Ein Ort, der Kunst und Sport, Kongresse und Musik verbindet. So etwas gibt es nicht? Doch, in Stuttgart ist mit der Eröffnung des Theaterhauses 2003 dieser Traum wahr geworden. Die Räume bieten Platz für jedermann. So sucht diese ganz besondere Nutzung des Ortes europaweit nach ihresgleichen.

Im Norden Stuttgarts, genauer im Stadtbezirk Feuerbach nahe dem Pragsattel, wurde Anfang des Jahrtausends ein Kulturzentrum geschaffen. Nachdem stetig wachsende Zuschauerzahlen die Glasfabrik aus allen Nähten platzen ließen, zog das Theater in die Rheinstadthallen. Das Gebäude, das zuletzt der Firma Thyssen als Endfertigungshalle für Baustahl diente, wurde zu einer Kultur- und Sportmetropole umgebaut. Und es hat sich gelohnt. Mehr als 300.000 Besucher kommen jährlich zu den Veranstaltungen. Grund dafür ist auch das vielfältige Programm: Neben großartigen Theaterinszenierungen gibt es auch Pop- und Rockgrößen, sowie die Elite des deutschen Kabaretts zu sehen.

Das besondere Ambiente dieses Veranstaltungsorts lässt das Herz jedes Kulturliebhabers höher schlagen. Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der bedeutendsten seiner Art.