#free_brahms

STEGREIF.orchester  

Siemensstr. 11
70469 Stuttgart

Tickets ab 28,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theaterhaus Stuttgart e.V., Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Das STEGREIF.orchester steht für das Orchester der Zukunft: Ohne Noten, ohne Dirigent, ohne Stühle, dafür mit Blickkontakt – untereinander, zum Publikum – und mit Raum für Bewegung. Grundlage dieses neuen Konzertformats sind vorhandene Sinfonien, deren Form und Rahmen befreit und mit verschiedenen Musikstilen wie Jazz, Folk oder Elektro kombiniert werden. Anhand besonderer Improvisationskonzepte entsteht ein beeindruckend neues, häufig intuitives Klangerlebnis, unterstützt durch eine ausdrucksstarke Choreographie. Der Klangkörper des weltweit einzigen improvisierten Sinfonieorchesters besteht aus 24 international ausgebildeten und experimentierfreudigen MusikerInnen, welche den Klassikbetrieb revolutionieren wollen. Künstlerischer Leiter und Gründer des Orchesters ist der Berliner Hornist Juri de Marco. Vor zwei Jahren gab das STEGREIF.orchester sein fulminantes Debüt mit #free_beethoven im ausverkauftenn Radialsystem Berlin. Mit seinem zweiten Programm #free_schubert sowie weiteren Projekten (Zauberflöte, Eröffnung des Futurium Berlin, Flashmob am Brandenburger Tor) trat es in Deutschland und darüber hinaus auf. Die neueste Produktion heißt #free_brahms, sie beruht auf der dritten Sinfonie von Johannes Brahms.

Ort der Veranstaltung

Theaterhaus
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Ein Ort, der Kunst und Sport, Kongresse und Musik verbindet. So etwas gibt es nicht? Doch, in Stuttgart ist mit der Eröffnung des Theaterhauses 2003 dieser Traum wahr geworden. Die Räume bieten Platz für jedermann. So sucht diese ganz besondere Nutzung des Ortes europaweit nach ihresgleichen.

Im Norden Stuttgarts, genauer im Stadtbezirk Feuerbach nahe dem Pragsattel, wurde Anfang des Jahrtausends ein Kulturzentrum geschaffen. Nachdem stetig wachsende Zuschauerzahlen die Glasfabrik aus allen Nähten platzen ließen, zog das Theater in die Rheinstadthallen. Das Gebäude, das zuletzt der Firma Thyssen als Endfertigungshalle für Baustahl diente, wurde zu einer Kultur- und Sportmetropole umgebaut. Und es hat sich gelohnt. Mehr als 300.000 Besucher kommen jährlich zu den Veranstaltungen. Grund dafür ist auch das vielfältige Programm: Neben großartigen Theaterinszenierungen gibt es auch Pop- und Rockgrößen, sowie die Elite des deutschen Kabaretts zu sehen.

Das besondere Ambiente dieses Veranstaltungsorts lässt das Herz jedes Kulturliebhabers höher schlagen. Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der bedeutendsten seiner Art.