Fredrik Sixten "Requiem"

Evangelische Jugendkantorei der Pfalz, Cappella Istropolitana Bratislava  

Stiftskirche Landau
Marktstraße 97
76829 Landau in der Pfalz

Tickets ab 28,70 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Evangelische Kirche der Pfalz, Roßmarktstraße 4, 67346 Speyer, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 28,70 €

Ermäßigt

je 23,20 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Angaben für Begleitpersonen nur über den Veranstalter:

Tel: 06232-667-402
Mail: cornelia.winter@evkirchepfalz.de


Ermäßigungsberechtigt sind: Arbeitslose / Schüler / Rollstuhlfahrer
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Das im Jahre 2007 entstandene REQUIEM ist ein sehr persönliches Werk. Der Komponist Fredrik Sixten gedenkt darin seinem im Alter von 37 Jahren nach schwerer Krankheit verstorbenen Freund Patrick Runeke, dem das Opus auch gewidmet ist.

Entstanden ist eine expressive und gleichermaßen beseelte Totenmesse, die die großen menschlichen Gemütszustände wie Angst, Zorn, Hoffnung und Trost in anrührender, teilweise beklemmender Weise musikalisch widerspiegelt. Der Dichter und griechisch-orthodoxe Priester Bengt Pohjanen kommentierte die traditionellen lateinischen Mess-Texte mit orthodoxen Metaphern in modernem Schwedisch. Im Teil V des Werkes, dem Pie Jesu, begleitet der Chor über weite Strecken auf schwedisch das schlichte Gebet der ausschließlich lateinisch singenden Solistin.
Nur über wenige Takte vereinen sich Chor und Solo im gemeinsamen Bekenntnis „Dona eis requiem“. Diese Zweisprachigkeit gibt dem Werk ungewohnte Ausdrucksmöglichkeiten und ist auch für das Publikum ein besonderes Hörerlebnis. Sixten bezeichnet sein REQUIEM als „eine Art Testament der Menschheit und deren Sehnen nach Einheit und Vollkommenheit“. Im letzten Satz des Werkes In Paradisum findet diese Sehnsucht Erlösung im Glauben an Gott: „Vishetens djup och kärlek. Starkare än döden“ („Tiefe und liebende Weisheit. Stärker als der Tod“).

Der Auseinandersetzung mit dem Tod verbunden ist auch das 1938 entstandene „Adagio for Strings“ des amerikanischen Komponisten Samuel Barber . Es handelt sich dabei um ein Arrangement des 2. Satzes seines Streichquartetts op. 11 aus dem Jahr 1936, welches er bei einem Studienaufenthalt am Wolfgangsee bei Salzburg komponierte. . Das emotional außerordentlich dichte „Adagio for Strings“ ist das wohl populärste Stück Barbers und hat Berühmtheiten John F. Kennedy, Grace Kelly oder Albert Einstein auf dem Weg zu Ihrer letzten Ruhestätte geleitet.

Im Jahr 2004 wurde das Werk von den Hörern der BBC zum „traurigsten klassischen Stück“ gewählt.

Anfahrt

Stiftskirche Landau
Marktstraße 97
76829 Landau in der Pfalz
Deutschland
Route planen