Frauenhochsaison

Oliver Born & Finn Kamm  

Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt

Tickets ab 20,80 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Galli Theater Frankfurt, Hamburger Allee 45, 60486 Frankfurt am Main, Deutschland

Anzahl wählen

freie Platzwahl

Normalpreis

je 20,80 €

ermäßigt

je 14,20 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind:
Schüler, Studenten und Arbeitslose.
Ermäßigte Karten sind nur bei ausgewählten Veranstaltungen verfügbar.

Liebe Rollstuhlfahrer,
bitte wenden Sie sich im Vorfeld direkt an die Veranstalterin Karola Diestel
Tel: 069 970 97153, wir helfen gerne beim Überwinden der 5 Treppenstufen in unser wunderschönes Theater.
Lieferart
print@home

Veranstaltungsinfos

Zwei Männer, eine Bühne mit Frauenkostümen und die über allem schwebende Frage: Wie kommen wir hier raus? Jene zentrale Frage hat in diesem Theaterstück von Johannes Galli gleich mehrere Bedeutungsebenen: Wie komme ich raus aus dem klassischen Rollenmodell von Frau und Mann, raus aus Machtkonflikten oder womöglich gar raus aus der Anstalt? Denn der vermeintliche Prof. Dr. Senfstößl heißt in Wirklichkeit Karl Knall und wer hier wen therapiert, bleibt einer der bis zum Ende spannenden Punkte in dieser unterhaltsamen und mit hohem Tempo gespielten Szenerie. Hartmut Harrer und Prof. Senfstößl heizen sich und dem Publikum mit scharfen Dialogen und immer mutigeren Verkleidungen ordentlich ein, bis schließlich doch noch eine Lösung – sprich ein Weg in die Freiheit – gefunden wird.

Die äußeren Verwandlungen der Spieler geben dem Titel des Stücks "Frauenhochsaison" alle Ehre und sorgen nicht nur für kurzweilige Unterhaltung mit vielen Lachern, sondern illustrieren gleichzeitig die Konfrontation und Auseinandersetzung der Männer mit den unterschiedlichen Aspekten des Weiblichen.

Ort der Veranstaltung

Galli Theater Frankfurt
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

In Frankfurt befindet sich eines von vielen erfolgreichen Galli-Theatern, die es mittlerweile in ganz Deutschland gibt. Einst von dem ehemaligen Clown Johannes Galli gegründet, herrscht hier das Motto: „Theater wird Ereignis“. Um dieses Motto zu verwirklichen, werden nicht nur Stücke aus der Feder des Gründers wie beispielsweise „68er Spätlese“ aufgeführt, sondern es wird auch Wert auf Interaktion und aktive Teilnahme des Publikums gelegt.

Johannes Galli hat eine nach ihm benannte Methode entwickelt, bei der spontanes Spiel als Basis für Konfliktbewältigung dient. Aus diesem Grund werden in den Galli Theatern regelmäßig Workshops für Jung und Alt angeboten, bei denen die Theaterbühne als Ort genutzt wird, um für die Bühne des Lebens zu lernen. Die Teilnehmer können so mehr über Körpersprache, Kommunikation sowie Bewegung und Tanz erfahren. Auch das Präventionstheater spielt eine wichtige Rolle. Im Auftrag von unterschiedlichen Einrichtungen wie Kindergärten oder Schulen, finden hier Aufführungen mit kritischen Inhalten, beispielsweise Drogen, Gewalt oder Integration, statt.

Natürlich kann man auch einfach nur das abwechslungsreiche Programm genießen: Ein ausgewogener Abendspielplan bietet Möglichkeiten für unterhaltsame Theatererlebnisse für die ganze Familie.