Frank Dupree Trio . „Preludes“

Uhlandstraße 26
76135 Karlsruhe

Tickets ab 20,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: KlangKunst Weststadt e.V., Uhlandstraße 26, 76135 Karlsruhe, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Konzerte am Abend . Frank Dupree Trio . „Preludes“ . Frank Dupree (p) . Mini Schulz (b . Obi Jenne (d) . Frank Dupree ist ein Brückenbauer und Vermittler zwischen klassischer Musik und Jazz. Der junge Pianist, 1991 in Rastatt geboren, wurde zunächst als Jazz-Schlagzeuger ausgebildet, woher auch seine Liebe und sein starkes Interesse zum Jazz begründet ist. Gemeinsam mit dem Kontrabassisten Mini Schulz, Professor für Jazz-Bass an der Hochschule für Musik Stuttgart und dem Schlagzeuger Obi Jenne, Leiter des Stuttgarter Jazz-Orchestras, die beide sowohl im Jazz als auch in der Klassik zuhause sind, wird er mit seinem Programm „Preludes“ einen musikalischen Bogen von Claude Debussy bis hin zu Duke Ellington spannen. Eine Auswahl an Claude Debussys „Préludes pour piano“ werden in Originalform gespielt, während Nikolai Kapustins „Jazz Preludes“ in eigenen Arrangements für Jazz-Trio erklingen. Die unterschiedlichen Stile kommen so noch besser zum Vorschein. Songs aus Gershwins „Porgy & Bess“ und Bernsteins Musical „West Side Story“ sowie Standarts von Duke Ellington, wie „Prelude to a Kiss“, sind ebenfalls Teil des Konzerts. Ein Abend für Alle, ob Klassik-Liebhaber oder Jazz-Fan.

Ort der Veranstaltung

Hemingway Lounge Karlsruhe
Uhlandstraße 26
76135 Karlsruhe
Deutschland
Route planen

Mit der Hemingway Lounge ist in Karlsruhe ein Ort für Klangkunst und Lebensart entstanden, wo man bei einem Glas guten Weins Live-Konzerte in Hautnah-Atmosphäre genießen darf. Nationale wie internationale Stars der Szene finden sich hier regelmäßig ein, um Ihnen unnachahmliche Musikerlebnisse zu bieten.

Wolfgang Meyer, Professor für Klarinette und ehemaliger Direktor der Hochschule für Musik, eröffnete 2008 dieses kleine aber feine Lokal in der Weststadt Karlsruhes. Zum ausgesuchten Musikprogramm gibt es auch kulinarisch eine breite Auswahl: Cocktails, Weine, Rum, Gin und Tapas bieten für jeden das Richtige. Etwa 60 Gäste passen in den gemütlichen Raum und dürfen hier regelmäßig ausverkaufte Konzerte legendärer Musiker erleben.

Junge Nachwuchskünstler dürfen sich ebenso an dem über 100 Jahre alten Blüthner-Konzertflügel erproben, wie weltbekannte Musikgrößen. So spielten hier beispielsweise schon der Saxophonist Tony Lakatos, der Akkordeonist Jean-Louis Matinier oder Jazz-Pianist Kálmán Oláh. Das Programm bewegt sich dabei erfrischend zwischen Jazz, Folk oder Latin, bietet aber ebenso klassische Konzerte oder auch mal die eine oder andere Überraschung.