Fräulein Wunder AG - Die laufende Maßnahme für Erholungszwecke

Wegefreiheit  

Lister Meile 4 Deutschland-30161 Hannover

Tickets ab 18,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover, Deutschland

Anzahl wählen

Freie Platzwahl

Normalpreis

je 18,00 €

VVK erm.

je 13,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Reservierungen für Rollstuhlplätze ausschließlich per Email info@pavillon-hannover.de oder telefonisch unter 0511 2355550.
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

Gerade arbeiten viele daran, wie sie in Zukunft arbeiten wollen: schneller, zufriedener und weniger. Die Frl. Wunder AG will lieber eine Wanderung machen. Wir laden euch ein zum Müßiggang durch Hannover: alle, die sich ein gutes Leben mit Arbeit vorstellen können, aber kein Leben für Arbeit. Wir bitten zur laufenden Maßnahme für Erholungszwecke: Wir trainieren Gehpraxen für eine Freizeit als Widerstand und schweifen als vielfüßige Horde umher. Ihr braucht dafür: Lust am Müßiggang, wetterentsprechende Kleidung und etwas Kondition. Wir haben für euch Wasser und Proviant dabei.

Ort der Veranstaltung

Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
30161 Hannover
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Fast täglich bietet das Kulturzentrum Pavillon in Hannover eine Veranstaltung und begeistert mit diesem umfangreichen und facettenreichen Kulturprogramm seit Jahren die Hannoveraner.

Das offene Kulturzentrum bietet eine Vielzahl von Highlights für den Kalender: Theater, Kabarett, Konzerte, Lesungen oder Ausstellungen finden hier statt. Ergänzt wird das umfangreiche Angebot von Workshops, Projekten und politischen Debatten oder Diskussionsrunden. Deutschlandweit bekannt ist der Pavillon vor allem durch sein seit 1995 jährlich stattfindendes Weltmusikfestival MASALA. Im Kulturzentrum haben zudem das Café Mezzo, eine Zweigstelle der Stadtbibliothek Hannover sowie die theaterwerkstatt hannover e.v. und der workshop hannover e.v. Quartier bezogen.

Das ursprünglich nur als Provisorium errichtete Gebäude des Pavillons beherbergt das Kulturzentrum nun schon seit 1977. Besonders auffällig ist die 2000 zur EXPO installierte Solarstromanlage auf dem Dach des Gebäudes. Der Pavillon verfügt über einen Großen und Kleinen Saal sowie zwei Gruppenräume.