Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden. Weitere Details

Fräulein Julie - Trauerspiel von August Strindberg

Harztorwall 16
38300 Wolfenbüttel

Tickets from €16.00 *
Concessions available

Event organiser: Stadt Wolfenbüttel | Kulturbüro, Stadtmarkt 3-6, 38300 Wolfenbüttel, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Fräulein Julie
Trauerspiel von August Strindberg

Julie, Tochter eines Grafen und Gutshofbesitzers, lässt sich in der erregenden Atmosphäre der Mittsommernacht mit dem Diener Jean ein. Am nächsten Morgen ist der Reiz verflogen: Reue, Verzweiflung, Selbstmord des adligen Fräuleins sind die Folgen.

Da ist Julie: unbefriedigt, unbeherrscht, auf der Suche nach etwas Sinnvollerem als der standesgemäßen Heirat. Und da ist Jean: der Untergebene, Fremde, Erregende. Julie provoziert Jean, er reagiert mit romantisch-ritterlichen, verträumt-poetischen Gesten und Worten, warnt Julie jedoch vor sich: Er tauge nicht als Spielzeug. Nach der gemeinsamen Nacht haben sich die Machtverhältnisse verschoben. Jean zeigt seine brutale Seite, beschimpft Julie als »Domestikendirne«, bietet ihr aber die gemeinsame Flucht an, wenn sie genug Geld zu beschaffen imstande sei.

Wie diese Begegnung von Strindberg sensibel, realistisch, spannend und überraschend in der Charakterzeichnung erzählt wird, macht verständlich, warum dieser Einakter zum berühmtesten und meistgespielten Drama des Dichters wurde.

Regie: Torsten Fischer
Ausstattung: Herbert Schäfer, Vasilis Triantafillopoulos
Besetzung: Dominique Horwitz, Judith Rosmair
Produktion: Konzertdirektion Landgraf, Renaissance-Theater Berlin

Foto: Daniel Devecioglu

Location

Lessingtheater
Harztorwall 16
38300 Wolfenbüttel
Germany
Plan route
Image of the venue

In Wolfenbüttel, der Wirkungsstätte Gotthold Ephraim Lessings, einem der bedeutendsten Dichter der deutschen Aufklärung, existiert seit 1909 das nach ihm benannte „Lessingtheater“ und bereichert das Kulturangebot der Region seitdem mit hochklassigem Theaterprogramm.

Nachdem das Haus im Jahre 2007 aufgrund von Sanierungsarbeiten geschlossen wurde, feierte es am 24. Mai 2013 seine Wiedereröffnung. Vor allem technisch wurden das Gebäude und die Bühne auf den neusten Stand gebracht, ohne dabei jedoch das historische, denkmalgeschützte Erscheinungsbild zu verändern. Auf der flexibel nutzbaren Bühne, sollen nun jährlich bis zu 170 Veranstaltungen wie beispielsweise Theateraufführungen oder Konzerte stattfinden. Außerdem werden theaterpädagogische Projekte angeboten, die sich vor allem an Schüler und Lehrer, aber auch an sonstige Theaterbegeisterte und –interessierte richten um diesen die Welt des Theaters näher zu bringen sowie erste Schauspiel- oder Tanzerfahrung zu verschaffen.

Lessing hat das deutsche Theater mit seinen Stücken wie „Nathan der Weise“, die auch heute noch aufgeführt werden, maßgeblich geprägt. Das Lessingtheater ist jedoch nicht nur für Lessing-Liebhaber, sondern aufgrund seines vielfältigen und abwechslungsreichen Veranstaltungsangebots für alle Freunde der Kultur absolut empfehlenswert.

Hygienekonzept

3G-Regel sowie Kauf eines Einzelplatzes
Bitte beachten Sie, dass der Zutritt zum Lessingtheater Wolfenbüttel nur Geimpften, Genesenen oder Getesteten* (3G-Regel) gestattet wird.

*Getestete mit negativem Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden). Genesene mit Auffrischungsimpfung nach sechs Monaten.

Kauf eines Einzelplatzes in der Schachbrett-Bestuhlung

Als Einzelperson bin ich damit einverstanden, auf Basis des aktuellen Corona-Erlasses der Landesregierung Niedersachsen, neben Personen aus einem anderen Haushalt platziert zu werden.

Ein Anspruch auf einen Einzelplatz besteht, solange der reduzierte Saalplan gilt, nicht.

Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte die Theaterkasse am Stadtmarkt 7A unter der Telefonnummer 05331-86501 (Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr).