Fontane-Lyrik-Projekt

Karl-Marx-Straße 88
16816 Neuruppin

Tickets ab 18,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Fontane-Festspiele gUG (haftungsbeschränkt), Präsidentenstraße 47, 16816 Neuruppin, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Anna Thalbach, Christian Brückner, Mechthild Großmann, Gunter Schoß, Johann von Bülow, Dietmar Bär - sie alle und viele mehr waren in den vergangenen Jahren beim Fontane-Lyrik-Projekt in Neuruppin zu Gast und haben mit den Gedichten und Balladen Theodor Fontanes das Publikum fasziniert. So erhielt Fontanes lyrisches Werk nicht nur die verdiente Aufmerksamkeit, sondern auch neuen, frischen Glanz. Lassen Sie sich auch 2018 von brillanten Schauspielern in Fontanes lyrische Welt entführen.

Ort der Veranstaltung

Kulturkirche Neuruppin
Karl-Marx-Straße 88
16816 Neuruppin
Deutschland
Route planen

Ein ganz besonderer Veranstaltungsort befindet sich in Neuruppin: In den Räumlichkeiten der ehemaligen Pfarrkirche St. Marien finden heutzutage Konzerte, Ausstellungen, Tagungen oder Feste statt. Die Kulturkirche bietet hervorragende Rahmenbedingungen für jede Art von Event und garantiert eine ganz besondere Atmosphäre.

Bereits im 13. Jahrhundert stand an der Stelle der heutigen Kulturkirche St. Marien ein Gotteshaus, welches jedoch 1787 beim Stadtbrand vernichtet wurde. Auf dem Grundstück wurde 1801 schließlich die heutige Kirche St. Marien erbaut, die als quergelagerte Saalkirche gedacht war. Seit 2002 wird die Kirche als Kultur- und Kongresszentrum genutzt. Die moderne Ausstattung inklusive versenkbarer Bühne und professioneller Veranstaltungstechnik bietet optimale Voraussetzungen für eine gelungene Veranstaltung. Die festliche Ausstattung der Kirche sorgt für eine ganz außergewöhnliche Atmosphäre und bietet ein Ambiente, das in der Umgebung Neuruppins wirklich einzigartig ist.

Die Kulturkirche befindet sich im Stadtzentrum von Neuruppin in direkter Nachbarschaft zum Hauptbahnhof. Besucher, die mit dem öffentlichen Nahverkehr anreisen, erreichen die Kulturkirche über die Haltestelle Rheinsberger Tor.