Fokus: Exodus nach Hollywood

Frank Strobel, Valentino Worlitzsch, hr-Sinfonieorchester  

Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main

Tickets from €17.00
Concessions available

Event organiser: Hessischer Rundfunk, Bertramstr. 8, 60320 Frankfurt am Main, Deutschland

Tickets


Event info

FOKUS EXODUS NACH HOLLYWOOD

Musik und Film

VALENTINO WORLITZSCH | Violoncello
FRANK STROBEL | Dirigent

Max Steiner | Musik aus dem Film »Vom Winde verweht«
Franz Schreker | Vorspiel zu einem Drama »Die Gezeichneten«
Erich Wolfgang Korngold | Cellokonzert
Max Steiner | Filmmusik zu »King Kong«

Hollywood, ein Sehnsuchtsort? Nur bedingt galt
das für jene Komponisten, die das Naziregime
aus Europa vertrieben hatte und die ihre
künstlerische Heimat gegen eine neue, unbekannte
Welt tauschen mussten. Ihnen und ihrer
Musik widmet die Alte Oper Frankfurt in der
Saison 2019/20 einen »Fokus«. Das Eröffnungskonzert
in Kooperation mit dem hr-Sinfonieorchester
präsentiert Musik rund um die Hollywood-
Klassiker »Vom Winde verweht« und
»King Kong« sowie um den Komponisten Erich
Wolfgang Korngold. Zur »Langen Nacht«
steuert das hr-Sinfonieorchester gleich drei
Konzertblöcke bei mit Musik von Gustav Mahler
bis John Williams.

Eine Veranstaltung der Alten Oper Frankfurt in Kooperation mit dem hr-Sinfonieorchester,
der Europäischen FilmPhilharmonie und dem DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum Frankfurt am Main.

Location

Alte Oper
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main
Germany
Plan route
Image of the venue

Mitten in der Frankfurter Innenstadt steht die „Alte Oper Frankfurt“. Sie lockt mit Konzerten und Veranstaltungen der Spitzenklasse. Künstler wie Martha Argerich, Alfred Brendel oder Hélène Grimaud, sowie die „Berliner Philharmoniker“ sind hier schon aufgetreten.

Seit 1880 bietet die „Alte Oper Frankfurt“ Raum für Musik und Feste. Daran konnten auch „Dynamit-Rudi´s“ Pläne, das Gebäude in die Luft zu sprengen, nichts ändern. Und seit der Eröffnung zieht die Oper prominente Künstler und Gäste an. Kaiser Wilhelm der 1. kam zur Eröffnung zu Besuch und Carl Orffs „Carmina Burana“ wurde hier 1937 uraufgeführt. Und so hat sich zwischen den Bürotürmen ein wichtiges Stück Stadtgeschichte gehalten. Dem Schriftzug über dem Eingang „Dem Wahren, Schönen, Guten“ entsprechend, ist die „Alte Oper Frankfurt“ ein Garant für ein tolles Programm und unvergessliche Konzertabende. Der große Saal bietet mit 2500 Sitzplätzen genug Platz für große Konzerte, der „Mozartsaal“ schafft mit 700 Plätzen eine intimere Atmosphäre.

Die „Alte Oper Frankfurt“ ist eine feste Kulturinstitution. Sie genießt weit über das Rhein-Main-Gebiet einen sehr guten Ruf. Hier wird Kunst perfektioniert.