Flughafen Tempelhof - Verborgene Orte

Tempelhofer Damm 7
12101 Berlin

Tickets ab 16,50 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Paaßens & Kniestedt Berlin Kompakt GmbH, Tempelhofer Damm 1-7, 12101 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

inklusive Gebühren

Normalpreis 15 € + 1,50 € VVK-Gebühr

je 16,50 €

Schüler, Student 10 € + 1,00 € VVK-Gebühr

je 11,00 €

Kind (von 6 bis 14 Jahre) 7 € + 0,70 € VVK-Gebühr

je 7,70 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

ermäßigt: Schüler, Studenten,
Kind: von 6-14 Jahre
Lieferart
print@home
Apple Wallet

Veranstaltungsinfos

Zahlreiche Legenden ranken sich um die Geschichte und Architektur des berühmten Flughafens Tempelhof. Auf der neuen Tour erfahren Sie, was davon stimmt und was ins Reich der Phantasie gehört: Wie viele unterirdische Geschosse hat das Flughafengebäude? Gibt es tatsächlich kilometerlange Tunnel, die in die Berliner Innenstadt führen? Ist sogar das Flugfeld unterkellert? Warum gibt es so viele Legenden über Tempelhof?

Fachkundige Guides führen Sie in den Untergrund des Gebäudes, zu den verschiedenen Bunkern und Kellergewölben. Auch Teile des für die damalige Zeit einmaligen Tunnelsystems des Gebäudes aus den 1930er Jahren können sie erkunden. Im Tunnelsystem erfahren Sie mehr über die wechselvolle Geschichte des Gebäudes, insbesondere über die Nutzung während des Dritten Reiches.

Vorgestellt wird auch der so genannte Filmbunker, dessen Inhalt in den letzten Kriegstagen in Flammen aufging und der in seiner heutigen Form zahlreiche Rätsel hinterlassen hat.

Ort der Veranstaltung

Flughafen Tempelhof GAT-Bereich
GAT (Tempelhofer Damm 7)
12101 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Der Flughafen Tempelhof mit dem Tempelhofer Feld ist ein historischer Ort: Hier exerzierten preußische Soldaten, Orville Wright führte Flugvorführungen vor und Rosinenbomber landeten im Minutentakt. Nun ist der ehemalige Flughafen schon seit einigen Jahren für die Öffentlichkeit zugänglich und entwickelte sich in dieser Zeit zu einem beliebten Erholungsort inmitten der Metropole Berlin.

Das Tempelhofer Feld wurde schon lange vor der Entstehung des Flughafens rege genutzt. Die heutige Anlage wurde zwischen 1936 und 1941 gebaut und ist heute das größte Baudenkmal Europas, erschaffen als Teil der monumentalen Selbstinszenierung der Nationalsozialisten. Doch als der Krieg vorbei war, verwandelte sich der Flughafen durch die Luftbrücke in ein Symbol der Freiheit. Nach der Berlin-Blockade wurde die Anlage teilweise für die zivile Nutzung freigegeben und immer weiter ausgebaut. 2008 erfolgte die Schließung, zwei Jahre später eröffnete der Tempelhofer Park seine Pforten für die Bevölkerung. Das Gebäude mit Führungen kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden und einige Branchen haben sich zur Nutzung niedergelassen.

Wer den Flughafen Tempelhof besucht, erlebt einen kleinen Ausflug aufs Land mitten in der Hauptstadt, umringt von Millionen von Einwohnern. Hier kann man im Gras liegen, Rad fahren, spazieren oder einfach die gesamte Anlage entdecken!