Flughafen Tempelhof - Mythos Tempelhof

Tempelhofer Damm 7 Deutschland-12101 Berlin

Veranstalter: Paaßens & Kniestedt Berlin Kompakt GmbH, Tempelhofer Damm 1-7, 12101 Berlin, Deutschland

Tickets

Aufgrund der baulichen Gegebenheiten sind die Führungen leider nicht behindertengerecht.

Veranstaltungsinfos

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude des Flughafens Tempelhof spiegelt die wechselvolle Geschichte Berlins wider: Es ist Ausdruck der nationalsozialistischen Ideologie und diente im Zweiten Weltkrieg der Rüstungsproduktion durch Zwangsarbeiter. Tempelhof ist aber auch ein Symbol der Freiheit, die Luftbrücke von 1948/49 hat den Flughafen weltberühmt und zum Mythos gemacht. Während der deutschen Teilung blieb er für viele Menschen das Tor zur freien Welt.

Auf unseren Rundgängen führen wir Sie in ca. 2 Stunden zu den interessantesten Stellen des riesigen Gebäudes mit einer Fläche von über 300.000 Quadratmetern.



Dauer:
ca. 2 Stunden

Pro Führung können maximal 35 Personen teilnehmen. Bitte haben Sie Verständnis, das es bei einer zu geringen Auslastung (unter 4 Personen) Führungen abgesagt oder verschoben werden können. Aufgrund der baulichen Barrieren des denkmalgeschützten Gebäudes können wir leider keine behindertengerechten Führungen anbieten. Das Fotografieren ist während der Führungen in den zu besichtigenden Räumen gestattet.

Bei Gruppenbuchungen wenden Sie sich bitte an:

Treffpunkt Führung
GAT
Tempelhofer Damm 1-7, 12101 Berlin
Telefon: +49 30 2000374-41

Ort der Veranstaltung

Flughafen Tempelhof
GAT (Tempelhofer Damm 7)
12101 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Der Flughafen Tempelhof mit dem Tempelhofer Feld ist ein historischer Ort: Hier exerzierten preußische Soldaten, Orville Wright führte Flugvorführungen vor und Rosinenbomber landeten im Minutentakt. Nun ist der ehemalige Flughafen schon seit einigen Jahren für die Öffentlichkeit zugänglich und entwickelte sich in dieser Zeit zu einem beliebten Erholungsort inmitten der Metropole Berlin.

Das Tempelhofer Feld wurde schon lange vor der Entstehung des Flughafens rege genutzt. Die heutige Anlage wurde zwischen 1936 und 1941 gebaut und ist heute das größte Baudenkmal Europas, erschaffen als Teil der monumentalen Selbstinszenierung der Nationalsozialisten. Doch als der Krieg vorbei war, verwandelte sich der Flughafen durch die Luftbrücke in ein Symbol der Freiheit. Nach der Berlin-Blockade wurde die Anlage teilweise für die zivile Nutzung freigegeben und immer weiter ausgebaut. 2008 erfolgte die Schließung, zwei Jahre später eröffnete der Tempelhofer Park seine Pforten für die Bevölkerung. Das Gebäude mit Führungen kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden und einige Branchen haben sich zur Nutzung niedergelassen.

Wer den Flughafen Tempelhof besucht, erlebt einen kleinen Ausflug aufs Land mitten in der Hauptstadt, umringt von Millionen von Einwohnern. Hier kann man im Gras liegen, Rad fahren, spazieren oder einfach die gesamte Anlage entdecken!