Fidelius Waldvogel & Marlies Blume - Das BaWü-Menue - zum Fressen gern!

Fidelius Waldvogel & Marlies Blume - alias Martin Wangler & Heike Sauer  

An der L 134 - zwischen Bremgarten und Grißheim
79427 Eschbach

Tickets ab 16,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Freilichtbühne Weinstetter Hof, Hansjakobstr. 32, 79194 Gundelfingen, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 16,00 €

Kind bis 12 Jahre

je 8,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Preise inkl. VvK- und System-Gebühr sowie gesetzl. MWSt
Abendkasse und Reservierung zzgl. 2,- EUR
(ausser Gruppenreservierung)

Kartenvorverkauf (VvK):
Beim Karten-Service der Badischen Zeitung Tel. 0761 496 88 88
In allen Geschäftsstellen der Badischen Zeitung
ReserviX Tickethotline 7 Tage/24 Std. Tel. 01806 700 733 (0,12 €/Minute)
Bei allen am ReserviX-System angeschlossenen VvK-Stellen
Online unter www.reservix.de (auch print@home) und www.bz-ticket.de

Kartenreservierung (Ticketpreis wie Abendkasse):
Mo bis Fr von 8 bis 16 Uhr unter Tel. 0761 610 06 59 (auch AB) oder
Tel. 07633 4009-14 (Lydia Breeck, Heinrich Schmid GmbH & Go.KG)

Gruppenreservierung: ab 10 Personen („nur“ telefonisch)

Ermäßigungen:
50 % für Kinder bis 12 Jahre
1,00 € / Ticket für BZ-Card-Besitzer (max. 2 Tickets / BZ-Card)
1,00 € / Ticket für Gruppen ab 10 Personen
Schlemmerblock 2 Tickets zum Preis von 1
(Coupon kann nur an der Abendkasse eingelöst werden)

An der Abendkasse ist ein Umtausch von Normalpreis-Tickets in ermäßigte Tickets nicht möglich!

Hinweis:
Alle Veranstaltungen sind Open Air Veranstaltungen. Bei schlechter Witterung finden die Veranstaltungen im überdachten Teil des Weinstetter Hofs statt. Informationen hierzu unter Tel. 0761 6100659 oder am Veranstaltungstag mobil unter 0178 5813510
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

2017 feierte Baden-Württemberg sein 65-jähriges Bestehen – Eiserne Hochzeit! Das Ministerium für Integration und Völkerverständigung schickte zwei ausgewählte Repräsentanten auf große Jubiläumstournee.

Zum einen den Ur-Schwarzwälder Fidelius Waldvogel, alias Martin Wangler, bekannt aus der Fernsehserie „Die Fallers“ und Gewinner des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2009.

Zum anderen die schwäbische Dialekt-Queen Marlies Blume, alias Heike Sauer, bekannt aus verschiedenen SWR-Produktionen und Gewinnerin des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2008.

Für die Feierlichkeiten müssen große Fragen der badisch-schwäbischen Geschichte geklärt werden: Trollinger oder Gutedel? Spätzle oder Knöpfle? Badisches Schäufele oder Schwäbische Maultaschen?

Doch halt! Wer will denn eigentlich dieses Fest? Wer hat uns die Hochzeitssuppe vor 65 Jahren eingebrockt und wer löffelt sie nun aus? Hier wird doch nur um den heißen Brei herumgeredet!

Beim Blick über den eigenen Tellerrand wird klar, dass sich im kleinen Ländleskosmos die Weltpolitik widerspiegelt. Ist das Andere, das Unbekannte, das Fremde das berüchtigte Haar in der Suppe?

Letztlich stellt sich die ganz große Frage: Wollen Badener und Schwaben auch weiterhin Tisch und Bett teilen? Wird das Eheversprechen erneuert oder kommt es zur Scheidung?

Beim BaWü-Menü wird gefeiert, gelacht, gesungen und getanzt. Es wird geärgert, gereizt, gestritten und gemeinsam gewonnen. Kurzum, Fidelius Waldvogel und Marlies Blume feiern mit Ihnen ein rauschendes badisch-schwäbisches Familienfest.....und das auch nochmal 2018 im Weinstetter Hof.....denn mit 66 Jahren, da fängt das Leben an...!
Mehr unter http://www.fidelius-waldvogel.de/ und http://www.marliesblume.de/

Ort der Veranstaltung

Freilichtbühne Weinstetter Hof
An der L 134
79427 Eschbach
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Direkt an der deutsch-französischen Grenze bietet der Weinstetter Hof in wunderschöner Umgebung Platz für Kultur der ganz besonderen Art. In den historischen Sälen der Häuser können Dialekt-Theater, Kabarettveranstaltungen und Konzerte veranstaltet werden.

1985 erwarb Dr. Carl-Heiner Schmid das Hofgut. Während Stallungen und Ökonomiegebäude zu Werkstätten und Büroräumen umgebaut wurden, erlebten die Villa und das Herrenhaus eine Wiederbelebung. Das im Jahr 896 erstmals erwähnte Hofgut wurde in über 25 Jahren Arbeit aufgefrischt. Heute können die Besucher die alten Räume in neuem Glanz bestaunen. Hohe Stuckdecken, fürstliche Säle und ein ganz eigenes Flair machen den Weinstetter Hof zu einem ganz besonderen Veranstaltungsort. Und in den warmen Monaten können Sie hier Tangoabende, Blues Nächte und Theateraufführungen erleben.

Der Weinstetter Hof ist mehr als nur Veranstaltungsort. Vielmehr ist er ein Denkmal längst vergangener Tage. Fernab der großen Bühnen ist hier schon längst ein Kleinod deutscher Kultur entstanden.