Festliche Operngala 2017 / 2018 - Liebe, Lust und Leidenschaft Herzergreifende Arien, Duette und Ensembles

Theaterplatz 3 Deu-47798 Krefeld

Tickets ab 22,00 €

Veranstalter: Theater Krefeld und MG (TKM), Theaterplatz 3 , 47798 Krefeld, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Ob Fluch oder Segen, Krankheit oder Erleuchtung – ohne Liebe, Lust und Leidenschaft geht in der Oper gar nichts. Sie sind das Salz in jeder guten ‚Opernsuppe‘. Kein anderes menschliches Gefühl als die Liebe vermag intensiver und vielfältiger in seiner Ausprägung zu sein. Und kein anderes Medium als die Oper kann diese Emotion auf so vielfältige und artifiziell höchst ansprechende Weise zum Ausdruck bringen. Liebe auf der Opernbühne kann, wie im echten Leben, zerstörerisch, von ekstatischen Lustgefühlen begleitet, rasend leidenschaftlich, jeglicher Vernunft widersprechend, vorherbestimmt oder voller Hintergedanken sein. Die Liebe auf den ersten Blick, die den Verstand lahmlegt, steht langjährigen, beständigen Liebesbeziehungen gegenüber. Häufig geht es auf der Opernbühne um das Finden der wahren Liebe, die kurzlebige leidenschaftliche Affären ablöst bzw. diese überdauert. Sinnbetörende Erfahrungen der körperlichen Liebe können bis zur Selbstaufgabe und schließlich bis zum Mord oder Selbstmord führen. Die Liebe kann aber auch die Grenzen des egozentrischen Eros überschreiten und dazu führen, dass ein Individuum über sich selbst hinauswächst. Die Solistinnen und Solisten des Musiktheaterensembles und des Opernstudios Niederrhein schlüpfen für diese Festliche Operngala in die Rollen der liebenden, rasenden und schmachtenden Opernhelden und singen Arien, Duette und Ensembles aus Opern von Wolfgang Amadeus Mozart, Giacomo Puccini, Giuseppe Verdi, Richard Wagner, Georges Bizet u. a.

Unterstützt wird die Solistenriege vom Opernchor des Gemeinschaftstheaters und den Niederrheinischen Sinfonikern unter der Stabführung von Diego Martin-Extebarria. Generalintendant Michael Grosse führt durch das Programm.

Ort der Veranstaltung

Theater Krefeld
Theaterplatz 3
47798 Krefeld
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

1921 schlossen sich zwei traditionsreiche Theater zusammen und bildeten fortan das Stadttheater Krefeld-Mönchengladbach. Mittlerweile ist dieses eine feste Größe in der Kulturlandschaft der Metropolenregion Rhein-Ruhr und bietet mit Schauspiel, Musiktheater, Ballett sowie Konzerten der Niederrheinischen Sinfoniker, ein ausgewogenes Programm in den beiden nordrhein-westfälischen Großstädten.

Die Geschichte des Theaters in Krefeld reicht bis ins 18.Jahrhundert zurück, genauer bis ins Jahr 1776. Zunächst war es ein Wandertheater ohne eigene Spielstätte. Nach und nach hat es sich allerdings zu einem eigenständigen Haus entwickelt, bis 1919 das „Stadttheater Krefeld“ entstand. Heute, nach der Fusion mit dem Theater Mönchengladbach, gibt es insgesamt vier Spielstätten, von denen sich zwei in Krefeld befinden: Zum einen die Hauptspielstätte „Stadttheater Krefeld“, die 726 Besuchern Platz bietet und zum anderen die Fabrik Heeder, einer Studiobühne mit 107 Plätzen.

Hier ist Theater auf vielfältige Weise erfahrbar und auch für Kinder und Jugendliche wird der Theaterbesuch zu einem Erlebnis. So gibt es die Möglichkeit sich im „Jugendclub“ zu engagieren und erste Theatererfahrungen zu sammeln oder an theaterpädagogischen Projekten teilzunehmen.