Festkonzert

Grabengasse 1
69117 Heidelberg

Tickets ab 23,20 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Jahrhundertwende-Gesellschaft e.V., Postfach 103108, 69021 Heidelberg, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 23,20 €

Ermäßigt

je 17,70 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung gilt für

Arbeitslose, Rentner, Bundesfreiwilligendienst, Schwerbehinderte, Schüler, Studenten

Rollstuhlfahrer zahlen den Normalpreis, die Begleitperson erhält am Einlass freien Eintritt ohne Ticket.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Kai Adomeit, Klavier
Dorothea von Albrecht, Cello
Uwe Balser, Klavier
Ekaterina Derzhavina, Klavier
Roman Salyutov, Klavier
Akiko Sato, Viola
Felix Treiber, Violine
Anna Zassimova, Klavier

Richard Strauss (1864-1949)
Klavierquartett c-Moll op.13 (1883-85)

Isaac Albeniz (1860-1909)
La Vega (1897)

Georges Catoire (1861-1926)
Quatre Morceaux Op.12 (1900)

Alexander Skrjabin (1872-1915)
Etudes op.42,4 und op.42,5 (1903)

Nikolai Medtner (1880-1951)
Vier Märchen op.26 (1910-12)

Maurice Ravel (1875-1937)
La Valse (1919-20)

Ort der Veranstaltung

Alte Universität
Grabengasse 1
69117 Heidelberg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Gebäude der Alten Universität ist eines der Hauptgebäude der weltweit angesehenen Karls-Ruprechts-Universität Heidelberg. Seine Alte Aula schafft durch ihren barocken Baustil eine unglaubliche Atmosphäre. Dadurch ist sie der perfekte Ort für akademische Feiern sowie für Konzerte, Vorträge und andere Feierlichkeiten in besonderem Ambiente.

Die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg ist die älteste Universität Deutschlands. Sie wurde bereits 1386 von Kurfürst Ruprecht I. gegründet. Die Alte Universität als Teil davon, wurde Anfang des 18. Jahrhunderts in der wundervollen Altstadt Heidelbergs errichtet. Offiziell trägt sie den Titel „Domus Wilhelmina“, nach ihrem Erbauer Kurfürst Johann Wilhelm II. Sie beherbergt sowohl das Rektorat als auch das Universitätsmuseum. Außerdem findet man dort einen der eindrucksvollsten Barocksäle der Region, die Alte Aula. Anlässlich der Feier zum 500-Jährigen Bestehen der Universität wurde sie im Stil der Neorenaissance restauriert. Die Aula diente lange Zeit für Lehrveranstaltungen, wird aber heute vor allem für andere kulturelle Zwecke genutzt.

Direkt in der Heidelberger Altstadt gelegen, ist die Alte Universität mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos zu erreichen. Gute Parkmöglichkeiten gibt es sowohl in der Triplex-Tiefgarage direkt an der Alten Universität oder im Parkhaus der Universitätsbibliothek.