Festival Palazzetto Bru Zane Berlin - Philippe Bianconi: Na los! Nun tanzt schon!

Holzmarktstr. 33
10243 Berlin

Tickets ab 20,80 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: RADIALSYSTEM V GmbH, Holzmarktstr. 33, 10243 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitspreis

Normalpreis

je 20,80 €

ermäßigt

je 16,40 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind Auszubildende und Studenten bis 27 Jahre, Erwerbslose, Schüler, Wehr- und Ersatzdienstleistende.
Rollstuhlplätze bzw. freie Begleitkarten bitte telefonisch unter 030 288 788 588 buchen.
Ermäßigte Tickets haben nur bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises Gültigkeit.
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Festival Palazzetto Bru Zane Berlin
Philippe Bianconi: Na los! Nun tanzt schon!

S0 03. Dezember 16 Uhr

Klavier Philippe Bianconi

Programm

Camille Saint-Saëns
Suite in F-Dur op. 90 (Auszüge)
Études pour la main gauche op. 135
(Nr. 4 Bourrée – Nr. 6 Gigue)
Souvenirs d’Italie / Valse canariote
Valse langoureuse / Étude en forme de valse

Cécile Chaminade
Danse ancienne / Mazurk’ suédoise

Claude Debussy
Mazurka

Mel Bonis
Barcarolle

Charles-Valentin Alkan
Marche funèbre op. 26

Der französische Pianist Philippe Bianconi wurde am Konservatorium seiner Heimatstadt Nizza bei Simone Delbert-Février ausgebildet, setzte dann seine Studien in Paris bei Gaby Casadesus und in Freiburg bei Vitaly Margulis fort. Im Alter von 17 Jahren gewann er den ersten Preis beim Wettbewerb der "Jeunesses Musicales" in Belgrad; es folgten weitere renommierte Auszeichnungen wie die Silbermedaille beim Van Cliburn Wettbewerb (1985). Die Washington Post nennt Philippe Bianconi einen Pianisten, "dessen Spiel immer nahe an der Seele der Musik ist und der den Raum mit Poesie und Leben füllt". Er hat u.a. mit Lorin Maazel, Kurt Masur, Christoph von Dohnanyi, James Conlon, Marek Janowski, George Prêtre und Yakov Kreizberg sowie renommierten Orchestern wie dem Orchestre National de France, Orchestre de Paris, Strasbourg Philharmonic, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Netherlands Philharmonic, Warsaw Philharmonic und dem Prague Symphony Orchestra zusammengearbeitet. Daneben gibt Philippe Bianconi Meisterkurse, vorwiegend in den USA. Sein Repertoire reicht von Bach bis zu zeitgenössischen Komponisten, als Solist legt er den Fokus eher auf die deutsche romantische Klavierliteratur von Schubert, Schumann, Brahms, sowie Chopin und die französischen Komponisten Debussy und Ravel. Philippe Bianconi ist Direktor des American Conservatory des Palais de Fontainebleau.

Foto: © Bernard Martinez

Ort der Veranstaltung

RADIALSYSTEM V - Halle
Holzmarktstr. 33
10243 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Ein altes Fabrikgebäude direkt an der Spree lockt seit mehreren Jahren die Berliner Konzertbesucher in seine Hallen. Das „Radialsystem V“ beinhaltet mehrere Bühnen auf denen die hauseigenen Ensembles oder Künstler aus aller Welt auftreten.

Das Bauwerk diente bis Ende der 1990er noch als Abwasserpumpsystem. Erst mit der Sanierung und Umgestaltung des Hauses gewann man den Raum für Kunst. Mittlerweile beherbergt das „Radialsystem V“ vier freie Ensembles. „Die Akademie für Alte Musik Berlin“, „Sasha Waltz& Guests“, das „Solistenensemble Kaleidoskop“ und „Vocalconsort Berlin“ sorgen für den Kern des künstlerischen Programms. Mit zusätzlichen Konzerten und Projekten wird das Programm vollends abgerundet. Hinzu kommt, dass der Gebäudekomplex flexibel ist und somit auch Platz für andere Veranstaltung bieten kann. Ob Ausstellungskörper, Tanzlabyrinth, Kongress- oder Messehalle. Das Radialsystem V“ ist für alles zu haben.

So entwickelt sich das denkmalgeschützte Gebäude zu einem der wichtigen Kultur- und Konzertinstitutionen in Berlin und Deutschland. Erleben Sie Konzerte am Spreeufer im Licht der untergehenden Sonne.