Festival Imaginäre Musik III

u. a. Tomomi Adachi, Ardhi Engl, Mazen Kerbaj, Volker Staub, Michael Vorfeld  

Uferstr. 23
13357 Berlin

Tickets ab 12,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Uferstudios GmbH, Uferstr. 23, 13357 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

Einzelpreis

Normalpreis

je 12,00 €

ermäßigt

je 9,80 €

Festivalpass

Normalpreis

je 28,50 €

ermäßigt

je 23,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen gelten für Tanzcard, Schüler, Studenten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Schwerbehinderte, Rentner.Rollstuhlfahrer zahlen den ermäßigten Preis der entsprechenden Kategorie.
Reservix Vorverkauf: www.reservix.de oder Unter 01806 700 733 (0,20 € pauschal aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz 0,60 €.) Oder Reservierung unter: tickets-imusic@gmx.de.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Das Festival präsentiert die Arbeit von neun Musiker/Komponisten*innen und Instrumentenerfinder*innen, die sich seit Langem mit selbstgebauten und /oder präparierten Instrumenten im Bereich der zeitgenössischen Musik beschäftigen.
Ihre Arbeit zeichnet sich durch eine verfeinerte aber auch eigenwillige Klangerzeugung, die nicht den Beschränkungen traditioneller Instrumentaltechniken unterliegt. Vielmehr bewegen sie sich in einer musikalischen Welt, in der das Spielerische und das einfühlsame Auseinandersetzen mit den verschiedensten Materialien die Grundlage ihres kreativen Schaffens ist. Dabei entstehen die jeweiligen Ausdrucksformen unmittelbar aus dem Klang der Instrumente bzw. Klangobjekte. Als instant composing kann man diese Art des Musizierens beschreiben, wobei die Freiheit des Augenblicks der selbsterarbeiteter Musiksprache die Richtung weist. Durch die Übersetzung individueller Ansätze in eine selbst erschaffene Klangwelt wird diese zu einer Art Illusion, einer IMAGINÄREN MUSIK.
Werke von: Ardhi Engl, Mazen Kerbaj, Michael Vorfeld

Ein Projekt von Silvia Ocougne, realisiert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.
Mit Unterstützung durch das Elektronische Studio der TU Berlin – Fachgebiet Audiokommunikation im Rahmen des Monats für zeitgenössische Musik.

Foto: Steffi Weisman

Ort der Veranstaltung

Uferstudios
Uferstraße 23
13357 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Früher befanden sich in dem schlichten Klinkergebäude im Wedding die Werkstätten der Berliner Verkehrsbetriebe, seit 2010 jedoch dienen die atmosphärischen Räumlichkeiten Tänzern, Künstlern, Studierenden und Dozierenden als einzigartiger Ort des Ausprobierens, Produzierens und Studierens.

Die Uferstudios liegen direkt am Ufer des Flüsschens Panke und bestehen aus 16 großzügigen Studios, Künstlerateliers und Büros, die Künstlern, Tänzern und Choreographen viel Freiraum für die Entwicklung und Umsetzung neuer künstlerischer Ideen und Methoden bieten und langfristige Entwicklungschancen sichern. Auch als Ausbildungsstätte werden die Uferstudios vom Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz (HTZ) gern genutzt. Ein künstlerisches Miteinander, das auch das Publikum einschließt, wird von den Uferstudios gewollt und unterstützt.

Die Uferstudios sind ein außergewöhnlicher, lebhafter und aufregender Ort, welcher vor allem als Produktionsstätte für zeitgenössischen Tanz dient und von neuen Ausdrucksweisen und Konzepten lebt. Diese treten in den Studios miteinander in Kontakt, verbinden sich und stellen so ihrerseits wieder Inspirationen zu originellen und unkonventionellen Möglichkeiten der Umsetzung dar.