FERDINAND

Murnaustraße 1
65189 Wiesbaden

Tickets from €35.05

Event organiser: Schlachthof Wiesbaden, Murnaustr. 1, 65189 Wiesbaden, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €35.05

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

RMV-KombiTicket:
Das Ticket berechtigt zur Hinfahrt (5 Std. vor Beginn) und Rückfahrt (bis Betriebsschluss) mit Bus und Bahn im gesamten RMV-Gebiet!

Die hier bestellten Tickets werden Euch von unserem Kooperationspartner Reservix zugesandt. Bei Fragen zu Bestellungen ist Reservix auch Euer erster Ansprechpartner: 01806-700 733 (0,20 € pauschal aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz 0,60 €) oder tickets@reservix.de.

Tickets für unsere Veranstaltungen sind zudem in unserer Bar, dem 60/40, zu erhalten.

Rollstuhlfahrer und Menschen mit Beeinträchtigung zahlen den vollen Preis, deren Begleiter (Schwerbehindertenausweis mit B) ist umsonst. Anmeldungen für das Rollstuhlpodest via info@schlachthof-wiesbaden.de.

Fragen zum Vorverkauf beantworten wir euch gerne unter 0611-97445-0.
print@home after payment
Mail

Event info

Als Left Boy hat sich der aus Österreich stammende Rapper 2013 einen Namen gemacht. Jetzt geht er wieder auf Tour, diesmal mit ganz neuem Sound im Gepäck und vor allem mit einem neuen Namen: aus Left Boy wird Ferdinand!

Es müssen nicht immer Sänger aus Berlin sein, die von dem harten Leben auf der Straße rappen: Ferdinand kommt aus Wien und ist der Sohn des österreichischen Chansonniers André Heller. Nach seinem Schulabschluss zog es ihn nach New York, wo er sich mit einem Tontechnikstudium auf seine zukünftige Karriere als Musikproduzent vorbereitete. Gesanglich machte er erstmals durch diverse Samples und ein Mixtape auf sich aufmerksam, worauf 2013 die erste eigene Single "Black Dress“ unter dem Künstlernamen Left Boy folgte. In den letzten Jahren trat Left Boy bei einigen der großen Festivals in Deutschland auf und überzeugte dabei überzeugte mit Songs wie "Outro", "Change" und "I want to" gepaart mit einer überwältigenden Bühnenshow!

Dann wird es ruhig um den Ausnahme-Künstler. Vier Jahre lang arbeitet er an seinem neuen Album und überrascht die Fans 2019 mit einem neuartigen Sound, der irgendwo zwischen Rock, Pop und Rap hin- und herpendelt. Dabei ist jeder Song von einer ganz eigenen Geschichte geprägt, die textlich und visuell auf kunstvolle Weise umgesetzt wird. Der Wechsel hin zu seinem bürgerlichen Namen und die neue EP "Sex Party" machen klar, dass Ferdinand bereit ist für ein neues musikalisches Zeitalter.

Überzeugt euch selbst von dem neuen Ferdinand-Sound und sichert euch am besten sofort eure Karte für die "Thank you Left Boy Tour"! Schnell sein lohnt sich, beim letzten Mal waren die Tickets ausverkauft.

Location

Schlachthof Wiesbaden
Murnaustraße 1
65189 Wiesbaden
Germany
Plan route
Image of the venue

Unweit des Hauptbahnhofs ist der Schlachthof zu einem der wichtigsten Veranstaltungsräume der hessischen Landeshauptstadt avanciert. Stars wie „Sportfreunde Stiller“, „Sisters of Mercy“, „Dropkick Murphys“ und „Deichkind“ sind hier schon aufgetreten.

Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Schlachthof errichtet. Nach hundertjähriger Inbetriebnahme wurden die Hallen geschlossen. Mitte der 1990er begann dann der Umbau des Schlachthofs zur Konzertbühne. In unzähligen Stunden verwandelten Freiwillige und Musikbegeisterte die kargen Hallen in ein kulturelles Zentrum. 2010 folgte ein weiterer Umbau, bei dem die Stadt mithalf. Hier zeigt sich, wie sehr der Schlachthof im Ansehen der Stadt gestiegen ist. Jetzt bietet der Schlachthof Platz für große Konzerte, Poetry Slams und Lesungen. Schon von weitem lädt der Schlachthof mit seiner einzigartigen Fassade ein. Graffiti-Künstler aus aller Welt haben sich hier verewigt. Und das Äußere zeigt, was das Innere zu bieten hat: Kunst fernab des Mainstreams, rau und unangepasst, nicht so makellos wie die Fassaden des Theaters oder des Kasinos.

Der Schlachthof in Wiesbaden hat es schon längst zu internationalem Ruhm geschafft. Die großen Bands machen hier Halt, um die Atmosphäre zu genießen und den begeisterten Zuhörern einzuheizen.