Felix Mendelssohn Bartholdy: „Elias“

Leitung: Prof. Michael Alber  

Franziskaner Straße 20 Deu-88662 Überlingen

Tickets ab 5,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Meersburger Sommerakademie, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Das Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy gehört zu den bekanntesten Oratorien überhaupt. Das Werk mit seinen effektvollen Chören und packenden dramatischen Szenen handelt von der Geschichte über den Propheten Elias, den sich Mendelssohn als „stark, eifrig, auch wohl bös und zornig und finster, und doch getragen wie von Engelsflügeln“ vorstellte und dementsprechend vielschichtig in fast schon opernhafter Manier musikalisch in Szene setzte.
Als Solisten sind Catherina Witting (Sopran) aus Hamburg, Hanna Roos (Alt) aus Lahr/Schwarzwald, Alexander Efanov (Tenor) vom Staatsopernchor Stuttgart und Detlef Roth (Bass) zu hören. Detlef Roth sang bereits an der Mailänder Scala, am Royal Opera House in London, im Lincoln Center in New York und an der Pariser Oper und trat auf bei den Bayreuther Festspielen, den Salzburger Festspielen und den Osterfestspielen Salzburg.
Chor und Orchester mit Lehrkräften aller Schularten aus ganz Baden-Württemberg stehen unter der Leitung von Prof. Michael Alber, der als Chordirektor des Staatsopernchors Stuttgart insgesamt neun Mal den Titel „Opernchor des Jahres“ errang und seit 2012 als Professor für Chorleitung an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen tätig ist.

Ort der Veranstaltung

Franziskanerkirche Überlingen
Franziskaner Straße 20
88662 Überlingen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Klassische und geistliche Konzerte der Extraklasse kann man in der Franziskanerkirche in Überlingen erleben. Hervorragende Akustik und geschichtsträchtige Umgebung machen diese Veranstaltungen zu einem ganz besonderen Ereignis.

Die Kirche des ehemaligen Franziskanerkonvents Überlingen wurde 1348 erbaut und im 18. Jahrhundert im Zuge von Umgestaltungen barockisiert. Das Kloster, dessen Geschichte bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht, war lange Zeit das größte Überlingens. Nach seiner Säkularisierung 1808 wurden die Gebäude sehr unterschiedlich genutzt: Mit der Zeit waren sie sowohl Schule, als auch Gefängnis und Kaserne. In den letzten Jahren entstand hier eine Residenz für Senioren. Die Klosterkirche wird neben Gottesdiensten auch als Konzertkirche genutzt.

Die prächtige Innenausstattung der Kirche hat nicht nur die Jahrhunderte überdauert, sondern ist zudem auch noch äußerst wertvoll und sehenswert. Vor allem der Hauptaltar mitsamt zweier Originalfiguren des großen Bildhauers und Stuckateur Feuchtmayer aus dem 18. Jahrhundert ist die Kostbarkeit der Kirche.