Fee, Sven Kemmler, Frank Klötgen, Alex Burkhard: Die Stützen der Gesellschaft - Lesebühne

Schlosshof 2
89340 Leipheim

Tickets ab 18,50 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturreferat der Stadt Leipheim, Schlosshof 2, 89340 Leipheim, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Sven „Seven“ Kemmler ist ein Multitalent. Das beweist er nicht nur durch seine Begabung, fünf Dialekte und bis zu acht Akzente fließend zu sprechen, sondern auch durch seinen unverblümten Humor und die Fähigkeit, andere zum Lachen zu bringen.

Auf die Frage, was er beruflich macht, hat Sven Kemmler viele Antworten. Dazu gehören unter anderem Unternehmensberatung, Weinverkauf, Jugendherbergsaufsicht oder Kurierfahren. Er sagt selbst, dass es für ihn viel spannender ist, was aus ihm werden wird, als das, was bisher geschah. Und das ist gut so, denn seit der Veröffentlichung des ersten Soloprogramms „Moderne Zeiten“ ist Sven Kemmler nicht mehr von den Bühnen Deutschlands wegzudenken. Solokabarettprogramme wie „Englischstunde“, „Die 36 Kammern der Nutzlosigkeit“ oder das Ensemblekabarett „Schottenabend“, und die Tätigkeit als Autor für diverse Theaterstücke und Bühnenprogramme machen den virtuosen Künstler aus. Seine Programme sind abendfüllende Unterhaltung ohnegleichen. Eines der vielen Talente Kemmlers zeigt sich, wenn er verschiedene Akzente und Dialekte herstellt, auch wenn er sie nicht beherrscht. Zahlreiche Preise gehen auf das Konto von Kemmler. Er gewann unter anderem den Reinheimer Satirelöwen und die goldene Weißwurscht. Zudem wurde er 2015 bayerischer Meister im Poetry Slam.

Erleben auch Sie den einzigartigen Künstler bei einem seiner Programme live auf der Bühne. Beste Unterhaltung, Bauchmuskelkater und tränende Augen sind garantiert, wenn Sven Kemmler die Bühne betritt.

Ort der Veranstaltung

Zehntstadel
Schlosshof 2
89340 Leipheim
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Der Zehntstadel in Leipheim ist schon seit Jahren eine feste Größe im Kulturleben der Region. Hier erwartet die Besucher ein vielfältiges Veranstaltungsangebot in einem historischen, denkmalgeschützen Haus.

Das Gebäude des heutigen Kultur- und Veranstaltungszentrum wurde bereits 1583 erbaut und diente lange Zeit als Lagerstätte für landwirtschaftliche Güter. 1851 wurde es vom Bayrischen Staat erworben und zunächst als Bauhof und Feuerwehrgerätehaus genutzt. Als die in die Jahre gekommene Holzfassade 1983 einstürzte, wurde – nach Überlegungen über eine weitere Nutzung – ab 1993 das komplette Haus renoviert und umgebaut. Seit 2002 wird der Zehntstadel für kulturelle Veranstaltungen genutzt. Großer Wert wird hier auf abwechslungsreiche und stets anspruchsvolle Unterhaltung gelegt: Jährlich finden rund 40 Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Theater, Kleinkunst sowie Kinderkultur statt. Immer wieder für Begeisterung sorgen dabei Publikumsschlager wie die „Feierabend- Konzerte“, der „Butterbrezel- Jazz“ oder das beliebte „Irish Spring Festival“. In der kalten Jahreszeit sorgt außerdem der Christkindlesmarkt für weihnachtliche Stimmung und ist vor allem für Kinder eine besondere Attraktion.

Für das leibliche Wohl der Besucher ist ebenfalls bestens gesorgt: Das Restaurant im Zehntstadel serviert erlesene Köstlichkeiten und macht den Abend zu einem vollkommenen Erlebnis.