Um bestmöglich für Ihre Sicherheit zu sorgen, wurden alle Veranstaltungen unseres Angebots mit den vorgeschriebenen Corona-Schutzmaßnahmen freigegeben. Dazu gehören beispielsweise Lüftungskonzepte oder Abstandsregelungen.

FAUST HOCH ZWEI

Theaterzirkus Dresden  

Königsbrücker Platz
01097 Dresden

Tickets from €27.50 *
Concessions available

Event organiser: Societaetstheater gGmbH, An der Dreikönigskirche 1a, 01097 Dresden, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normal

per €27.50

ermäßigt

per €19.80

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Ermäßigungen werden gegen Vorlage eines gültigen Berechtigungsausweises für Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Arbeitslose (ALG I und II), Schwerbeschädigte (ab 80%) sowie Inhaber des Dresdenpasses gewährt. Weitere Ermäßigungen für ALG II-Empfänger und Inhaber des Dresdenpasses an der Abendkasse des Theaters.
print@home after payment
Mail

Event info

Nach FAUST OHNE WORTE folgt nun FAUST HOCH ZWEI natürlich wieder mit Pantomime, Tanz, Clownerie und Illusion und dem Zauber des Welttheaters!

Goethe sitzt an seinem Schreibtisch und schreibt im Hochgefühl seines dritten Frühlings den Faust 2. Dabei schläft er ein und träumt für uns sichtbar, was er schreiben wird. Das Publikum wird auf eine wortlose Traumreise entführt, in der es von der unruhigen Kaiserpfalz in ein Theater auf dem Theater gelangt. Von dort geht es weiter in sein altes Labor, von dort über eine Ballonreise in die Antike. Zurück nach Deutschland mit Helena im Gepäck erwacht ein neuer Mensch, ein heutiger Mensch.

Tom Quaas hat mit seiner Inszenierung des »Faust ohne Worte« das wortgewaltigste Werk deutscher Weltliteratur ohne Worte inszeniert und mit seinem Theaterzirkus viele Male im Societaetstheater aufgeführt. Von dort ging der Abend um die Welt direkt nach China. So erfüllte sich der Traum vom Welttheater nicht nur auf der Bühne, sondern auch im realen Leben. Mit den Erfahrungen und Eindrücken zurück, verwirklicht sich nun »Der Tragödie zweiter Teil«. Dabei laden Akteure aus Deutschland, Spanien, Mexico, Frankreich, Brasilien und das Societaetstheater in den sakral-weltlichen Theaterraum der St. Pauli-Ruine Dresden ein.

Regie: Tom Quaas | Co-Regie: Wolfram v. Bodecker | Spiel: Tom Quaas (Theaterdirektor) | Elias Elastisch (Mephisto) | Nicolas Rocher (Faust & Goethe) | Helena Fernandino (Helena) | Thomas Ziesch (Mann) | Irene Fas Fita (Frau) | David Espinosa Angel (Kind) | Dramaturgie: Carsten Linke Assistenz: Paula Henke-Quaas | Bühnenbild: Tom Böhm | Komposition: Peter Andreas | Agentur: STÖVER Veranstaltungsservice

ca. 90.min. ohne Pause

Location

Theaterruine St. Pauli
Königsbrücker Platz 1
01097 Dresden
Germany
Plan route
Image of the venue

Die Theaterruine St. Pauli ist wohl einer der außergewöhnlichsten Orte, an denen man in und um Dresden Theaterinszenierungen erleben kann. Die Ruine der ehemaligen evangelischen St. Pauli Kirche wurde nach der Zerstörung nicht mehr aufgebaut und gibt heute Raum für Kultur und Begegnungen.

Als dreischiffige Hallenkirche entstand St. Pauli 1891 und wurde im Bombenhagel des Zweiten Weltkriegs schwer in Mitleidenschaft gezogen. Als Trümmerfeld fristete sie schließlich ihr Dasein, bis sie 1997 als Begegnungsort entdeckt wurde. Schon von Beginn an stieß das Projekt auf rege Begeisterung, 2003 strömten bis zu 250 Zuschauer pro Abend in die Theaterruine, um die Inszenierung des Sommernachtstraums zu erleben. Seit 2012 können die Veranstaltungen hier auch bei Wind und Regen stattfinden, denn seitdem wird St. Pauli von einem Glasdach geschützt.

Mit einem facettenreichen Programm zieht die Theaterruine St. Pauli in Dresden alle Besucher in ihren Bann. Das Repertoire reicht dabei von Gegenwartsdramatik über Commedia dell’arte bis hin zu Musiktheater. Auch Workshops, Kurse und anderweitige Kulturveranstaltungen finden hier statt.