Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Faust - Dramatisches Kammermusical frei nach Goethe

Justinianstraße 5
60322 Frankfurt am Main

Tickets from €24.00 *

Event organiser: Frankfurter Bürgerstiftung, Justinianstraße 5, 60322 Frankfurt, Deutschland

Select quantity

Parkett, Doppelplatz
Parkett, Einzelplatz

Freie Platzwahl

per €39.00

Parkett, Rollstuhlfahrer (Einzelplatz)

Freie Platzwahl

per €39.00

Empore, Doppelplatz (eingeschränkte Sicht)
Empore, Einzelplatz (eingeschränkte Sicht)
Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Eine Stornierung oder ein Umtausch von Karten ist ausgeschlossen. Es stehen Doppel- und Einzelplätze zur Verfügung. Um einen Doppelplatz zu erwerben, müssen zwei Karten gekauft werden. Für Rollstuhlfahrer ist eine begrenzte Anzahl an Plätzen im Parkett verfügbar (Einzelplatz), die bis 1 Tag vor dem Veranstaltungstermin gebucht werden können. Sofern Rollstuhlfahrer mit einer Begleitperson kommen, muss diese ebenfalls eine Karte erwerben.
print@home after payment

Event info

In seiner sechsten Produktion für die Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen und anlässlich seines 10-jährigen Bestehens singt und spielt das Holzhausen-Quartett (Sabine Fischmann, Till Krabbe, Markus Neumeyer, Berthold Possemeyer) Goethes „Faust“. Die unsterbliche Dichtung von Frankfurts berühmtestem Sohn präsentiert das Quartett als Musical-Version und garantiert wie immer beste Unterhaltung.

Mephisto und der Herr, die wetten.
Wenn die das bloß gelassen hätten!
„Der Mensch ist gut!“
„Nein, er ist schlecht!“
Wer von den Beiden hat denn Recht?
Mephisto? Oder doch Gott-Vater?
Die Antwort gibt’s hier im Theater,
Die aber keinen wirklich schreckt:
Der Mensch ist gut! –
Nur nicht perfekt.
(Holzhausen-Quartett)



Textfassung: Till Krabbe Musik: Markus Neumeyer Berthold Possemeyer singt Goethe-Vertonungen:

Kennengelernt haben sich die vier Künstler in der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Till Krabbe und Berthold Possemeyer waren damals schon Professoren für Szene bzw. Gesang. Sie unterrichteten Sabine Fischmann, die zunächst Klavier, später dann den extra für sie geschaffenen Studiengang "Chansongesang/ Szenische Darstellung" studierte. Auch Markus Neumeyer, Student der Schulmusik, später noch Orchesterleitung, hatte Unterricht bei beiden Professoren.

Zuerst sprang Sabine Fischmann für eine erkrankte Kollegin den beiden Professoren als Partnerin im "TrioLiederlich" beim Rheingau Musik Festival zur Seite. Kurz darauf stieß dann auch Markus Neumeyer, der mit Sabine Fischmann lange zuvor bereits mit großem Erfolg als Duo-Partner zusammengearbeitet hatte, hinzu.

Seine erste gemeinsame Produktion erlebte das Quartett im Wilhelm-Busch-Jahr 2008: "Die fromme Helene" - ein gutbürgerliches Kammermusical nach Wilhelm Busch.

Clemens Greve, Leiter der Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen, lud das Quartett anlässlich seiner hochkarätigen Wilhelm-Busch-Ausstellung zum Gastspiel ins Schlösschen ein, und der erste große Publikumserfolg mit 10 Vorstellungen vor ausverkauftem Haus war da.

Es folgten die Produktionen: "Ein Sommernachtstraum" Durchtriebenes Kammermusical nach William Shakespeare (2010), "Und wenn sie nicht gestorben sind..." Alle 199 Märchen der Brüder Grimm in einem Kammermusical (2012) "Was ihr wollt" Durchtriebenes Kammermusical nach William Shakespeare zum 450. Geburtstag des Dichters (2014). Der letzte Streich war dann wieder eine Musical-Bearbeitung einer Shakespeare Komödie. „Viel Lärm um nichts“. (November 2017)

Alle Produktionen des Quartetts erleben seit Beginn ihre Uraufführungen in der Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen, und so nennt das Quartett sich mit Stolz seit einigen Jahren "Holzhausen-Quartett". 2021 feiert das Quartett mit Goethes „Faust“ im Schlösschen sein 10-jähriges Jubiläum.

Gesamtleitung: Frankfurter Bürgerstiftung Förderer: Heinz und Gisela Friederichs Stiftung

Location

Holzhausenschlösschen
Justinianstraße 5
60322 Frankfurt am Main
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Holzhausenschlösschen in Frankfurt zählt seitdem die Bürgerstiftung 1989 eingezogen ist zu einem der kulturellen Hotspots der Main-Metropole. Regelmäßig finden in diesem romantischen Wasserschloss aus der Barockzeit Konzerte, Vorträge und Theaterabende statt. Auch für Kinder wird ein vielfältiges Programm angeboten. Damit ist das Holzhausenschlösschen bei Jung und Alt beliebt.

Über eine von Kastanien eingesäumte Allee erreicht man das Holzhausenschlösschen. Eindrucksvoll ragt es aus einem Wassergraben hervor. Das Kleinod im heutigen Frankfurter Nordend wurde von der Patrizierfamilie Holzhausen im 18. Jahrhundert errichtet. Damals diente das Wasserschloss vor allem dazu Prestige und Reichtum auszudrücken. Schließlich war es nur der Sommersitz der Familie. In der Gründerzeit wurde das weitläufige Areal um das Wasserschloss zu großen Teilen verkleinert und bebaut. Nur noch ein großzügiges Tor, das mittlerweile ein wenig verlassen an einer Hauptstraße steht, verweist noch auf die Weitläufigkeit der Anlage à la Louis-Seize von damals. Seit 1989 beherbergt das Holzhausenschlösschen die Frankfurter Bürgerstiftung. Die Bürgerstiftung sieht sich als Kulturvermittler und veranstaltet regelmäßig unterschiedliche Kulturevents. Besonders für Kinder bieten die Sing-und Mal-Veranstaltungen im Holzhausenschlösschen den Rahmen und Raum zum kreativ sein. Im ersten Stock befindet sich der schmucke „Belvedere“-Saal, der freitags eine traumhafte, intime Kulisse für standesamtliche Hochzeiten ist.

Das Holzhausenschlösschen ist bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Sowohl die U-Bahn-Linien 1, 2, 3 als auch 5 fahren die Station „Holzhausenstraße“ beziehungsweise „Glauburgstraße“ an und damit fast vor die Türe des Wasserschlosses. Auch zu Fuß ist das Holzhausenschlösschen leicht zu finden. Von der Innenstadt aus geht es einfach circa 20 Minuten auf dem Oeder Weg gen Norden. Bei einem Spaziergang durch den herrlichen, idyllischen Adolph-von-Holzhausenn-Park können Sie die fantastische Konzertstimmung noch weiter auf sich wirken lassen und die Ruhe und Magie dieses einzigartigen Kleinods aufs ich wirken lassen.