Fatma Aydemir & Hengameh Yaghoobifarah - Eure Heimat ist unser Albtraum

Saarbrücker Straße 36-38
10405 Berlin

Event organiser: Buchbox Entertainment UG (haftungsbeschränkt), Lettestr. 5, 10437 Berlin, Deutschland

Tickets

Hier keine Tickets verfügbar

Event info

14 Autor_innen äußern sich zum Begriff "Heimat" - Fatma Aydemir und Hengameh Yaghoobifarah haben eines der wichtigsten Bücher dieses Jahres herausgebracht. Ein wichtiges Buch "Für uns", wie es in der Widmung heißt. Am 16.9. sind sie damit ab 20 Uhr in der Backfabrik zu Gast.



Über das Buch
Wie fühlt es sich an, tagtäglich als „Bedrohung“ wahrgenommen zu werden? Wie viel Vertrauen besteht nach dem NSU-Skandal noch in die Sicherheitsbehörden? Was bedeutet es, sich bei jeder Krise im Namen des gesamten Heimatlandes oder der Religionszugehörigkeit der Eltern rechtfertigen zu müssen? Und wie wirkt sich Rassismus auf die Sexualität aus?

Dieses Buch ist ein Manifest gegen Heimat – einem völkisch verklärten Konzept, gegen dessen Normalisierung sich 14 deutschsprachige Autor_innen wehren. Zum einjährigen Bestehen des sogenannten „Heimatministeriums“ sammeln Fatma Aydemir und Hengameh Yaghoobifarah schonungslose Perspektiven auf eine rassistische und antisemitische Gesellschaft. In persönlichen Essays geben sie Einblick in ihren Alltag und halten Deutschland den Spiegel vor: einem Land, das sich als vorbildliche Demokratie begreift und gleichzeitig einen Teil seiner Mitglieder als »anders« markiert, kaum schützt oder wertschätzt.

Mit Beiträgen von Sasha Marianna Salzmann, Sharon Dodua Otoo, Max Czollek, Mithu Sanyal, Margarete Stokowski, Olga Grjasnowa, Reyhan Şahin, Deniz Utlu, Simone Dede Ayivi, Enrico Ippolito, Nadia Shehadeh, Vina Yun, Hengameh Yaghoobifarah und Fatma Aydemir.
© Valerie-Siba Rousparast

Fatma Aydemir, 1986 in Karlsruhe geboren, ist Kolumnistin und Redakteurin bei der „taz“. 2017 erschien ihr Debütroman „Ellbogen“, für den sie mit dem Franz-Hessel-Preis ausgezeichnet wurde. Als freie Autorin schreibt sie daneben u.a. für das „Missy Magazine“. 2019 ist sie Stipendiatin der Villa Aurora in Los Angeles.

Hengameh Yaghoobifarah, geboren 1991 in Kiel, ist freie_r Redakteur_in beim „Missy Magazine“ und bei der „taz“, schreibt für deutschsprachige Medien, u.a. die Kolumne „Habibitus“ für die „taz“ sowie für „Spex“, „an.schläge“ und für das Literaturjournal „politisch schreiben“. Yaghoobifarahs Essay „Ich war auf der Fusion, und alles, was ich bekam, war ein blutiges Herz“ erschien 2018.

Location

Backfabrik
Saarbrücker Straße 36-38
10405 Berlin
Germany
Plan route

Früher wurden hier in der Backfabrik in Berlin Schrippen gebacken und Erbsensuppe gekocht. Heute ist das Gelände der Backfabrik eine moderne Arbeitswelt für viele Unternehmen und Anlaufstelle für zahlreiche kulturelle Events. Notwendigkeiten werden mit den Annehmlichkeiten auf charmante Art verbunden. Denn innerhalb der Backfabrik befindet sich die moderne, in einem traditionellen Industriedesign gehaltene Clinker Lounge. Die Events reichen von Konzerten und Kunstillustrationen über Dinnerabende bis hin zu Modeveranstaltungen und sprechen somit ein breites Publikum an.

Früher jedoch, ab Ende des 19. Jahrhunderts, wurden in der Backfabrik tatsächlich noch Brötchen oder Schrippen – wie man in Berlin so schön sagt – gebacken und Erbsensuppe gekocht. Erst 2000 wurden die Räumlichkeiten dann für mehrere Unternehmen und kulturelle Zwecke umgebaut und zwei Jahre später eröffnet. Die Clinker Lounge, die ehemalige Sahneeisproduktion der Backfabrik, bietet Platz für 280 Stehplätze bzw. 180 Sitzplätze und auf einer schönen Galerie gibt es weitere Logenplätze. Events wie die Preview Kunstmesse, das Slam Poetry Festival oder das Jazz-Fest Amplify wurden hier schon veranstaltet.

Die Backfabrik befindet sich in sehr zentraler Lage in Berlin, Stadtteil Prenzlauer Berg, und ist somit sehr einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Vom Alexanderplatz sind es zu Fuß nur fünf Minuten (S-Bahn bis Alexanderplatz, U-Bahn U2 bis Senefelderplatz). Aber auch mit dem PKW sollte es keine Probleme geben. Die Backfabrik verfügt über eine Tiefgarage mit rund 300 Parkplätzen. Die Einfahrt befindet sich an der Prenzlauer Allee Richtung Alexanderplatz.