Fantasien gestern und heute

Klaus Steffes-Holländer  

Ständeplatz 6-10
34117 Kassel

Tickets from €15.00
Concessions available

Event organiser: Kasseler Musiktage e.V., Heinrich-Schütz-Allee 35, 34131 Kassel, Deutschland

Tickets


Event info

Wie kommt ein Pianist, der als Mitglied des Freiburger ensemble recherche Spezialist der zeitgenössischen Musik ist, zu Telemanns Musik? Klaus Steffes-Holländer beschäftigt sich mit dem Werk des Komponisten schon seit einiger Zeit, ganz nebenbei.

Im Vergleich zu dem ansonsten äußerst umfangreichen Schaffen Telemanns bleibt das Klavierwerk überschaubar. Er konzipierte seine Klavierwerke vorranging für Cembalo. Gleichwohl entwickelte sich das Tasteninstrument schon zu dieser Zeit zu einem universelleren Instrument. Die Interpretation von Telemanns Musik auf dem heutigen Konzertflügel erweitert das Spektrum des Verstehens seiner Musik und lässt im besten Fall etwas Neues entstehen, das der ursprünglichen Tradition und Intention nicht entgegenarbeitet. Die Drei Dutzend Klavierfantasien zählen wohl zu den faszinierendsten Werken für Klavier im Schaffen Telemanns: Stücke im italienischen, französischen oder auch polnischen Stil der Zeit, abwechslungsreich, mal virtuos, dann wieder melancholisch.

Den ausgewählten Fantasien werden neue Klavierstücke in etwa der gleichen Dauer gegenübergestellt. Ein Spiegelbild – Telemann als Impulsgeber, jedenfalls Ausgangspunkt – mal scheint vielleicht das Original durch, mal findet sich die Verbindung auf einer anderen Ebene. Neben Georg Krölls und Johannes Schöllhorns Kompositionen werden hier auch Stücke einer ganz neuen Komponist*innengeneration vorgestellt. Die jungen Künstler*innen konnten ihr Schaffen in den vergangenen Jahren auf den internationalen Podien bereits erfolgreich unter Beweis stellen

Programm:
- Georg Philipp Telemann (1681-1767): Drei Dutzend Klavierfantasien TWV 33:1-36 – Auswahl
- Uraufführungen von Johannes Schöllhorn, Georg Kröll, Fabià Santkovsky, Alexander Moosbrugger, Marisol Jimenez, Lisa Streich, Stephanie Haenssler, Meike Senker

Location

Ständehaus Kassel
Ständeplatz 6-10
34117 Kassel
Germany
Plan route
Image of the venue

Als ältestes für ein Parlament errichtetes Gebäude Hessens dient das Ständehaus in Kassel seit 1933 zwar nicht mehr seiner ursprünglichen Bestimmung, die Baugeschichte ist ihm aber dennoch anzusehen. Im Herzen Kassels finden heute im historischen Ambiente des Ständehauses zahlreiche Veranstaltungen statt.

Als eines der wenigen Gebäude Kassels, die kunsthistorisch bedeutsam sind, hat das Ständehaus die beiden Weltkriege überstanden und eröffnet so die einzigartige Möglichkeit, Historie zu erleben. Erbaut wurde es 1836 im Stil der Neorenaissance und ist architektonisch italienischen Villen nachempfunden. Zuerst tagten hier die Abgeordneten des Kurhessischen Landtags, schließlich die Kommunal- und Provinziallandtage. Nachdem die wenigen Beschädigungen des Zweiten Weltkrieges am Gebäude behoben waren, ging es in den Besitz des Landeswohlfahrtsverbands Hessen über, der es bis heute mit Leben füllt.

Das Ständehaus ist mit seinem großzügigen Raumangebot und der modernen technischen Ausstattung äußerst vielfältig nutzbar. Sowohl für die Veranstaltungen selbst als auch für ein attraktives Rahmenprogramm bieten der elegante Ständesaal, der Saal der Landkreise oder der kleinere Saal der Städte optimale Bedingungen. Egal ob Vortrag, Lesung oder Konzert, das Ständehaus in Kassel ist der Ort der Wahl.