Expedition LEBEN - Medikamente - Fluch oder Segen?

Dr. Matthias Fellhauer  

Universitätsstraße 10 Deutschland-78467 Konstanz

Tickets ab 17,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Vitalkönig, Gartenstraße 22, 78462 Konstanz, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 17,00 €

Ermäßigt

je 15,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Den ermäßigten Preis erhalten Schüler und Studenten bis 25 Jahre, Senioren ab 65 Jahre. Ein Nachweis ist am Eingang erforderlich.

Rollstuhlfahrer und Begleitperson erhalten Ihre Tickets direkt beim Veranstalter unter:
Tel.: 01726601913
E-Mail: info@expeditionleben.com
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Wir sind im Laufe unseres Lebens alle auf Arzneimittel angewiesen - mal mehr, mal weniger: Bei einem grippalen Infekt sind es oft nur ein paar Tabletten, bei Diabetes oder hohem Blutdruck müssen wir Medikamente oft jahrelang einnehmen. Wenn sie uns Erleichterung bringen oder sogar mehr Lebenszeit schenken, werden sie als Segen empfunden. Nicht selten stellen sich aber auch Nebenwirkungen ein, die unsere Lebensqualität beeinträchtigen. In einem spannenden und für jedermann leicht verständlichen Vortrag zeigt Dr. Matthias Fellhauer, Chefapotheker des Schwarzwald-Baar Klinikums in Villingen-Schwenningen, dass man Wirkungen und „Nebenwirkungen“ seiner Arzneien zumindest teilweise selbst beeinflussen kann. Er erklärt auf anschauliche Art, wie Medikamente wirken, auf welchen Wegen sie sich durch den Körper bewegen und wie sie sich dabei gegenseitig verstärken oder abschwächen können. Denn auch heute gilt noch, was Paracelsus schon im Mittelalter wusste: Allein die Dosis macht, dass ein Ding ein Gift ist! Viele unserer stärksten Medikamente haben ihren Ursprung in der Natur. Heute sind Medikamente echte Hightech-Produkte, die aufwändig erforscht und ständig weiter entwickelt werden. Schließlich werden sie im Rahmen von klinischen Studien am Menschen „ausprobiert“. Brauchen wir diese Studien, oder riskiert man als „Versuchskaninchen“ sogar sein Leben? In einem weiteren Teil des Vortrags geht es um Antibiotika. Weil „schlaue“ Bakterien es immer wieder schaffen, sich zu wehren und Resistenzen zu entwickeln, wirken diese wertvollen Medikamente immer weniger – die Waffen werden langsam stumpf. Können wir etwas tun, um diese Entwicklung zu stoppen? Und warum gibt es so wenige wirklich neue Antibiotika? Neben diesen Themen gibt es viele Tipps für den praktischen Umgang mit Medikamenten, damit man in der eigenen Arzneischublade den Durchblick behält sich gut auf den Besuch beim Arzt oder einen Klinikaufenthalt vorbereiten kann. ​

Anfahrt