Expedition LEBEN - Dr.med.Kurt Mosetter - Volksdroge Zucker

Gesundheitsvortrag mit Dr.med.Kurt Mosetter  

Universitätsstraße 10
78464 Konstanz

Tickets ab 16,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Vitalkönig, Gartenstraße 22, 78462 Konstanz, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 16,00 €

Ermäßigt

je 14,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung gilt für Rentner.

Ermäßigte Südkurier-Tickets nur an den Vorverkaufsstellen erhältlich!
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Der heimiche Killer: "Zucker" Was macht Zucker mit uns? Warum sind wir teilweise süchtig nach ihm? Ähnlich wie Nikotin und Alkohol gilt Zucker unter Experten längst nicht mehr als harmloses Genussmittel, sondern als gesundheitsgefährdender Stoff, der zur Abhängigkeit oder gar Sucht führt. Zu viel Zucker im Blut korreliert mit schwerwiegenden Stoffwechselentgleisungen und verursacht gleich mehrere gravierende Katastrophen in allen Geweben des Organismus. In erster Linie sind das endotheliale System, die Mesengialzellen der Niere, die Nervenzellen, Immunzellen und die Gliazellen betroffen. Der hohe Zuckerkonsum in Form von verarbeiteten Lebensmitteln begünstigt schwer behandelbare Zivilisationskrankheiten. Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Beschwerden, Alzheimer und Krebs haben ihre Ursache unter anderem in einem entgleisten Blutzuckerstoffwechsel. Mithilfe einer stoffwechselgerechten Ernährungsweise gelingt eine langfristige Umstellung, Über- oder Unterversorgung mit bestimmten Nährstoffen wird langsam, aber sicher ausgeglichen. ​ ​ Dr.med.Kurt Mosetter ​ Dr. med. Kurt Mosetter (geb. 1964), Arzt und Heilpraktiker, studierte Humanmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau und spezialisierte sich auf die Physik des neuromuskulären Systems. Er ist der Begründer der Myoreflextherapie; mit einem Ausbildungs-Curriculum. Über die Integration angewandter Biochemie und Neurobiologie begründete er das Konzept der Neuromyologie. Er ist Leiter des ZiT – Zentrum für interdisziplinäre Therapien (Gutach, Herrenberg, Konstanz, Freiburg) und konsiliarisch bei der Paramed (Baar, CH) tätig. ​ Seit 2006 Mitbetreuung der Spieler der TSG 1899 Hoffenheim; seit 2010 des HSV Handball. Auf Initiative des US-Nationaltrainers Jürgen Klinsmann kümmerte er sich von 2011 bis 2016 als Mannschaftsarzt um die Gesundheit und die Fitness der Spieler der amerikanischen Fußball- Nationalmannschaft. Seit 2015 arbeitet er zudem mit Ralf Rangnick und den Fußballern von RB Leipzig. Medizinische Arbeitsschwerpunkte: Schmerzen, Neuromuskuläre Traumatherapie, neurologische/neurodegenerative Erkrankungen, Entwicklungsverzögerungen im Kindes- und Jugendalter; Ernährungsmedizin. Enge Kooperation u. a. mit dem Institut für Psychotraumatologie, Prof. Dr. med. Robert Bering (Alexianer Institut für Psychotraumatologie, Krefeld) sowie dem Institut für Muskel- und Knochenforschung, Prof. Dr. Dieter Felsenberg (Charite – Campus Benjamin Franklin, Berlin). ​

Ort der Veranstaltung

Universität Konstanz
Universitäststraße 10
78464 Konstanz
Deutschland
Route planen

Die Universität Konstanz ist eine Hochschule, die internationale Anerkennung genießt. Über 10.000 Studierende sind hier in einem der drei Fachbereiche eingeschrieben: Die Mathematische-naturwissenschaftliche Sektion, Geisteswissenschaftliche Sektion und die Sektion Politik – Recht – Wirtschaft, mit einer Auswahl von rund 40 verschiedenen Studienfächern.

Auch wenn im 17. und 18. Jahrhundert ein Ableger der Freiburger Universität in Konstanz existierte, so geht die Grundsteinlegung der heutigen Universität auf das Jahr 1966 zurück. Bis der Campus 1972 eröffnet wurde, war die Uni an verschiedenen Orten in der Stadt untergebracht. Das Logo wurde 1980 von einem der prägendsten deutschen Grafikdesigner des 20. Jahrhunderts, Otto „Otl“ Aicher, entworfen. In seiner Geschichte konnte sich die Uni 2007 zum ersten Mal mit dem Exzellenz-Status schmücken.

Der Campus der Universität Konstanz liegt auf dem Gießberg inmitten des Mainauwaldes, nur wenige hundert Meter vom Bodensee entfernt. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt, kann bei den Bushaltestellen „Universität“ und „Egg/Universität“ aussteigen. Autofahrer haben vor Ort viele kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung.