Este cuerpo mío / Dieser Körper mein - Der Maulwurf macht weiter

Mariana Villegas / Lagartijas Tiradas al Sol  

Tempelhofer Ufer 10
10963 Berlin

Tickets ab 14,30 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Hebbel am Ufer, Stresemannstraße 29, 10963 Berlin, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

"Was sind wir anderes als die Körper, in denen wir wohnen?“ fragt Mariana Villegas. Die Protagonistin des Soloabends stellt herkömmliche Sichtweisen zur Diskussion und widmet sich dem Unterschied zwischen Menschen, die begehrenswert erscheinen, und jenen, deren Aussehen nicht der Norm entspricht. Schon als eine Frau, die als "Mexikanerin" identifizierbar ist, sieht sich Villegas ausgeschlossen und jenseits der Standards, die das Geschäft mit der Schönheit definieren. "Este cuerpo mío" zeigt die Notwendigkeit, unser Verständnis von Körpern neu zu bestimmen.
______________________________________________________________

“Are we more than just our bodies?“ asks Mariana Villegas. The protagonist of the solo evening opens up conventional views for discussion, attending to the difference between people who appear desirable and those whose appearance does not fit the norm. Even as an identifiably “Mexican” woman, Villegas finds herself excluded and beyond the standards defined by the beauty industry. “Este cuerpo mío” shows the necessity of redefining our understanding of the body.

Ort der Veranstaltung

HAU3
Tempelhofer Ufer 10
10963 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

In der Spielzeit 2003/2004 haben sich drei selbstständige Bühnen zu einer neuen, einzigartigen Theaterinstitution zusammengefügt. Das Hebbel-Theater, das Theater am Halleschen Ufer und das Theater am Ufer bilden nun das „Hebbel am Ufer“, kurz „HAU“.

Hier weht ein frischer Wind, besonders in Person von Annemie Vanackere. Die Belgierin ist seit 2012 Intendantin des Hauses und hat sich voll und ganz der Kunst verschrieben. Sie steht für das Unkonventionelle und sammelte bereits in Gent sowie an der Schouwburg in Rotterdam Erfahrungen in der freien Theaterszene. Sie versteht das Theater als Freiraum, in dem Kunst und Ästhetik jegliche Form der Funktionalität überwinden, wodurch festgefahrene Strukturen und Denkmuster aufgebrochen werden können.

Innovation ist der kreative Motor des Theaters. Das HAU steht allerdings ebenso für Tradition: Sowie das Hebbel-Theater für internationale Gastspiele bekannt war, soll auch das Hebbel am Ufer eine Spielstätte für Künstler aus der ganzen Welt sein. So vielfältig und verschieden wie die beteiligten Akteure, ist daher auch das Programm, welches aus Theater, Tanz, Performance, Musik und Bildender Kunst besteht.