Erwin Teufel - Ministerpräsident a.D.

Münsterplatz 50
89073 Ulm

Tickets ab 6,50 €

Veranstalter: NPG-Event, Frauenstraße 77, 89073 Ulm, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 6,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Karten OHNE Vorverkaufsgebühren (Normal: 5 Euro; abomax 4 Euro) erhalten Sie ausschließlich bei der SÜDWEST PRESSE in Ulm, Ehingen und Blaubeuren.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

KURZER LEBENSLAUF

Geboren am 4.9.1939 in Rottweil a.N., verheiratet mit Edeltraud geb. Schuchter seit 1962,
4 erwachsene Kinder und 6 Enkelkinder.

Schulbesuch in Zimmern ob Rottweil und am humanistischen Gymnasium in Rottweil.

Ausbildung für den gehobenen Verwaltungsdienst in der staatlichen Innenverwaltung und der Kommunalverwaltung. Staatsprüfung 1961: Diplom-Verwaltungswirt (FH)

1964 Wahl zum Bürgermeister der Stadt Spaichingen, damals jüngster Bürgermeister in Deutschland
1965 Wahl in den Kreistag und in den Kreisrat des Landkreises Tuttlingen
1972 Wahl in den Landtag von Baden-Württemberg im Wahlkreis Villingen-Schwenningen, 8-malige Wahl bis 31. Mai 2006
1972 - 1974 Staatssekretär im Innenministerium Baden-Württemberg
1974 -1978 Staatssekretär für Umweltschutz
1978 - 1991 Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg
1991 - 2005 Ministerpräsident von Baden-Württemberg
1991 - 2005 Mitglied des Deutschen Bundesrates
2002 - 2003 Mitglied im Konvent zur Zukunft Europas
1995 - 1998 Beauftragter der Bundesrepublik Deutschland für die Kulturbeziehungen mit Frankreich
1994 - 2003 Mitglied und Vizepräsident des Ausschusses der Regionen in der EU
1996 - 1997 Präsident des Deutschen Bundesrates
1997 - 1998 Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz der deutschen Länder
1973 - 1991 Vorsitzender der CDU Südbaden, Freiburg
1991 - 2005 Landesvorsitzender der CDU Baden-Württemberg
1992 - 1998 Stellvertretender Bundesvorsitzender der CDU Deutschlands
1993 - 2006 Vorsitzender der Jerusalem Foundation Deutschland
seit 1983 Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken
seit 2005 Präsident des Deutsch-Französischen Instituts in Ludwigsburg
Akademische Auszeichnungen:
27.9.1999 Trustees of the University of Massachusetts, Amherst: Doctor of Laws honoris causa der University of Massachusetts, Amherst
28.2.2000 Universität in Oradea, Rumänien: Doktor honoris causa
29.2.2000 Landwirtschaftliche Universität Timisoara, Rumänien: Doktor honoris causa
26.1.1984 Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Kehl: Ehrensenator
7.6.1985 Fachhochschule Furtwangen: Ehrensenator
5.7.1995 Albert-Ludwigs-Universität Freiburg: Ehrensenator
1999 Fachhochschule Villingen-Schwenningen, Hochschule für Polizei: Ehrensenator
2000 Berufsakademie Villingen-Schwenningen: Ehrensenator
1994 Jioa-Tong-Universität Shanghai: Ehrensenator
6.3.2004 Europäische Akademie der Wissenschaften, Salzburg: Ehrensenator
11.5.2005 Universität Tübingen: Ehrensenator
Ehrenbürgerrecht:
10.2.2003 Stadt Spaichingen: Ehrenbürger
2.4.2005 Gemeinde Zimmern ob Rottweil: Ehrenbürger
16.4.2005 Stadt Villingen-Schwenningen: Ehrenbürger
Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland:
1979 Bundespräsident Prof. Karl Carstens: Bundesverdienstkreuz I. Klasse
1985 Bundespräsident Dr. Richard von Weizsäcker: Großes Bundesverdienstkreuz
24.3.1994 Bundespräsident Dr. Richard von Weizsäcker: Großes Verdienstkreuz mit Stern des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
30.6.1999 Bundespräsident Prof. Dr. Roman Herzog: Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
11.6.2004 Bundespräsident Dr. Johannes Rau: Großkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
Orden
1990 Johannes Paul II., Pontifex Maximus: Großkreuz des Gregoriusordens
1991 Erzbischof Damianos, Kloster der Hl. Katharina: Brustorden des Hl. Klosters des gottesbetretenen Berges Sinai
1997 Präsident der Republik Kroatien: Redom Hrvatskog Pletera Orden
12.5.1997 Bundespräsident Thomas Klestil: Großes Goldenes Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich
9.10.1997 Präsident der Vereinigten Mexikanischen Staaten, Erneste Zedillo: Großkreuz (Banda) des Mexikanischen Ordens vom Aztekischen Adler (orden mexicana del aquila azteca)
21,10.1998 Präsident der Republik Kroatien,Dr. Franjo Tudjman: Orden des Fürsten Tripimir mit Kette und "Danica" (Morgen- stern)
14.12.1998 Staatspräsident der Französischen Republik, Jacques Chirac: Kommandeur der Ehrenlegion der Französischen Republik
1999 Republik Ungarn, Staatspräsident: Verdienstorden der Republik Ungarn, Mittleres Kreuz mit Stern
2000 Republik Estland: Maarjama Risti teise klassi onteni
29.9.2000 Präsident der Republik Finnland: Orden "Komturkreuz I. Klasse des Löwen von Finnland"
2001 Präsident der Republik Malta: XIRKA GIEH IR-Republika Orden
13.7.2002 Land Tirol und Landeshauptstadt Innsbruck: Kaiser-Maximilian-Preis
18.3.2005 Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber: Bayerischer Verdienst- orden
6.6.2005 Jerusalem Foundation: Teddy-Kollek-Preis, Aushändigung in der Knesset
2.7.2005 Landeshauptmann DDr. Herwig van Staa: Großer Tiroler Adlerorden
8.9.2005 Republik Bulgarien: Goldener Lorbeerzweig
6.10.2005 Landeshauptmann Dr. Sausgruber: Großer Montfortorden des Landes Vorarlberg
6.2.2006 Ministerpräsident Georg Milbradt: Verdienstorden des Freistaates Sachsen
Auszeichnungen:
Badischer Sängerbund: Karl-Benjamin-Friedrich-Scholl-Plakette
1983 Blasmusikverband Schwarzwald-Baar: Ehrennadel des Blasmusikverbandes
4.2.1984 Historische Narrozunft Villingen: Ehrennarr
1989 Ministerpräsident Lothar Späth: Goldene Staufermedaille
1991 Christl. Demokratische Arbeitnehmerschaft Deutschlands: Goldene Ehrennadel der CDA
1991 CDU-Kreisverband Neunkirchen: Werner-Scherer-Preis
1991 Württ. Sparkassen- und Giroverband: Große Baden-Württembergische Sparkassenmedaille
1992 Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge: Verdienstplakette
1992 Landfrauenverband Württemberg-Baden: Ehrenmitglied
30.5.1994 Präsident Dr. Gebhardt und Präsidentin Frfr. von Rotberg: Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes
8.7.1994 Deutscher Familienverband: Dr. Wilhelm Siekmann-Medaille
6.8.1994 Handwerkerinnung Radolfzell: Ritter des Radolfzeller Handwerks
1995 Landkreistag Baden-Württemberg: Verdienstmedaille in Gold
1995 Bund der Selbständigen Baden-Württemberg: Friedrich-List-Preis
d>1995 Baden-Württembergischer Handwerkstag: Goldene Ehrennadel
1996 Landesverband Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg: Silberne Ehrennadel
26.9.1996 Badischer Sportschützenverband: Ehren-Nadel "für Verdienste" in Gold
19.10.1997 Kath. Sozialinstitut der Erzdiözese Köln: Kardinal-Frings-Medaille
1998 Sportkreis Pforzheim: Ehrenplakette in Gold
1998 Foundation of Rotary International: Paul Harris Fellow
1998 Landesverband der Musikschulen Baden-Württemberg: Johann-Stamitz-Medaille
1999 Siebenbürger Sachsen in Deutschland: Großes Ehrenwappen
1999 Stuttgarter Liederkranz: Ehrenmitglied
2001 Bundesverband der Banater Schwaben: Prinz-Eugen-Nadel
2001 CDU-Kreisverband Lörrach: Ehrenmedaille in Gold
6.3.2001 Schwäbische Mundartgesellschaft: Friedrich W. Vogt-Mundartmedaille
3.12.2002 IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg: Ehrenzeichen in Platin
2003 Landesfreuerwehrverband Baden-Württemberg: Ehrenzeichen in Gold des Deutschen Feuerwehrverbandes
10.5.2003 Bayerischer Rockintendant: Bayerischer Rockpreis PICK UP 2002
18.6.2003 Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge: Verdienstmedaille
6.9.2003 Bund der Vertriebenen: Ehrenplakette
13.9.2003 Landsmannschaft der Banater Schwaben: Verdienstmedaille in Gold
2004 Akademische Verbindung Cheruskia Tübingen in CV: Ehrenband und Ehrenmitgliedschaft
27.6.2004 Stiftung Lindauer Nobelpreisträger: Ehrensenator
9.10.2004 Landsmannschaften der Banater Schwaben, der Deutschen aus Ungarn, der Sathmarer Schwaben und Donauschwaben: Ehrenmitglied auf Lebenszeit
2005 EVP-Fraktion im Europäischen Parlament: Robert-Schumann- Plakette
14.3.2005 Badischer Landwirtschaftlicher Hauptverband: Lambert-Schill-Medaille
4.4.2005 Landesbauernverband Baden-Württemberg: "Goldene Ähre"
14.4.2005 Landesverband der Bürgerwehren und Stadtgarden: Ehrenlandeskommandant
22.4.2005 Europäische Kulturstiftung: Deutsch-Französischer Kulturpreis
23.4.2005 Bundesverband der Deutschen aus Ungarn: Prof.-Dr.Jakob-Bleyer-Ehrenmedaille in Gold
23.4.2005 Bund der Vertriebenen Baden-Württemberg: Ernst-Moritz-Arndt-Verdienst-Medaille
12.6.2005 Schwäbischer Albverein: Goldene Ehrennadel
18.6.2005 Landesverband Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg: Ehrenmitglied
24.6.2005 Baden-Württembergischer Handwerkstag: Ehrenhandwerksmeister
4.10.2005 Verband Deutscher Maschinen- und Anlagebauer: Bernhard-Weiss-Plakette / Maschinenbaumedaille
24.6.2006 Schwarzwaldverein, Freiburg: Ehrenplakette
10.7.2006 Ehrenmitglied des Freundeskreises der Historischen Bürgerwehren, Bürgermilizen und Stadtgarden in Baden- Württemberg

Ort der Veranstaltung

Stadthaus Ulm
Münsterplatz 50
89073 Ulm
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im Herzen von Ulm, zu Füßen des Ulmer Münsters mit dem weltweit höchsten Kirchturm liegt das Ulmer Stadthaus. So umstritten es vor seinem Bau war, so wenig ist es jetzt noch aus dem kulturellen und gesellschaftlichen Leben der Stadt wegzudenken. Als Ort vieler Ausstellungen, Konzerte, Lesungen oder anderer Veranstaltungen hat es seinen festen Platz inmitten Ulms gefunden.

Um den Münsterplatz neu zu gestalten, einen Kontrast zum gotischen Münster zu setzen und den Platz neu zu beleben wurde 1993 das Stadthaus geweiht. Auf dem Gelände des ehemaligen Barfüßerklosters, der früher bedeutendsten Bildungseinrichtung Ulms, wurde es als eine Art begehbarer Skulptur errichtet. Der moderne, weiße Bau fügt sich architektonisch in das Bild des Münsterplatzes ein und soll als geometrischer, dreistöckiger Bau die Vielfalt der Menschen symbolisieren, die hier ein und ausgehen.

Das Stadthaus vereint die Touristeninformation, Gastronomie, Begegnungsort und Platz für allerhand kulturelle Veranstaltungen miteinander. Interessierte Besucher finden hier sowohl eine Ausstellung zur Geschichte des Münsters, als auch zahlreiche wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Es ist zudem Austragungsort eines jährlichen Festivals der Neuen Musik und bietet beinahe täglich öffentliche Veranstaltungen.