Eröffnungskonzert HarzClassixFestival 2017

Kammerorchester Basel, Giovanni Antonini, Sabine Meyer, Emmanuel Pahud  

An der Marktkirche 1 Deutschland-38678 Clausthal-Zellerfeld

Tickets ab 15,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: HarzClassixFestival Kuratorium zur Förderung der Musik im Harz e.V., Am Pulverhaus 1, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Kammerorchester Basel
Giovanni Antonini (Leitung)
Sabine Meyer (Klarinette)
Emmanuel Pahud (Querflöte)

Ort der Veranstaltung

Marktkirche zum Heiligen Geist
An der Marktkirche
38678 Clausthal-Zellerfeld
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Marktkirche zum Heiligen Geist ist eine der ganz großen Sehenswürdigkeiten in Clausthal-Zellerfeld, wobei groß hier wörtlich zu nehmen ist. Das Gotteshaus gilt als größte Holzkirche Mitteleuropas, zählt aber auch durch seine Innenausstattung zu den bedeutendsten Baudenkmälern norddeutschen Barocks. Im Zentrum des historischen Marktplatzes von Clausthal-Zellerfeld beeindruckt sie sowohl durch ihre Größe, als auch durch die leuchtende Farbe.

In achtjähriger Bauzeit wurde die imposante Marktkirche während des Dreißigjährigen Krieges aus Fichten- und Eichenholz errichtet, auch der markante Glockenturm prägt seitdem das Bild des Marktplatzes. Schon bald wurde das Gotteshaus für die stetig wachsende Gemeinde zu klein und musste ausgebaut werden. Während der Jahrhunderte kamen so immer wieder kleine Veränderungen hinzu, beispielsweise die Mansardenfenster, durch die Licht in den großen Kirchenraum flutet. Seit einer erneuten, umfassenden Sanierung bis 2013 erstrahlt die Marktkirche auch wieder in ihrem ursprünglichen blauen Farbton.

Das Innere der Marktkirche wirkt mit seinem schmucklosen Tonnengewölbe zunächst sehr schlicht, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung aber als prachtvoll und mit barocken Details ausgestattet. Schnitzwerke aus Alabaster, außergewöhnlich kunstvoll geschnitzte Verzierungen an Taufbecken, Kanzel oder Altar und die mächtige Orgel machen die Marktkirche zu einem Kleinod des norddeutschen Barocks. Vor allem die prunkvolle Orgel mit ihrem reich durch Tierornamentik und Engel verzierten Rokoko-Prospekt zieht die Blicke auf sich.