Emily Barker - Sweet Kind of Blue - Tour 2018

Hansastraße 20
46049 Oberhausen

Tickets ab 17,50 €

Veranstalter: Altenberg Kultur und Gastronomie GmbH, Hansastr. 20, 46049 Oberhausen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 17,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Emily Barker ist eine enorm vielseitige Songwriterin , die in den vergangenen Jahren ihrer Arbeit mit
ihrer weiblichen Band The RedClayHalo weltweit glänzende Kritiken einheimste. Wie z.b. für das
hervorragende Album „Dear River“ , welches vornehmlich Songs enthielt, in denen die Künstlerin
über ihre Herkunft, ihre Heimat und ihre Kindheit sinnierte und sich dabei von PJ Harveys
Konzeptalbum „Let England Rule“ inspirieren ließ. Ihr Ruf als exzellente und einfühlsame
Songwriterin führte auch dazu, dass ihre Songs für Film und Fernsehen entdeckt wurden.
Bekanntestes Beispiel ist der Song „Nostalgia“, der als Titelsong für die preisgekrönte Fernsehserie
„Wallander“ mit Kenneth Branagh in der Hauptrolle Furore machte. Für Jake Gavins britischen
Roadmovie schrieb Emily Barker jüngst ihren ersten kompletten Soundtrack, aus dem auch der Song
„Anywhere Away“ stammt, der auf dem rein akustischen Album „The Toerag Sessions“ zu hören ist,
einem Solo-Projekt mit dem Emily ihre Trennung von ihrer bisherigen Band einläutete.
Auch für dieses Album gab es allenthalben Jubelkritiken und eine „Album des Jahres“ Nominierung
durch UK Americana. Oft braucht es nicht mehr - lediglich begleitet auf ihrer Gitarre und
Mundharmonika, offenbart Emily Barker hier mit ihren Interpretationen, die in all ihrer Schlichtheit
eine beeindruckende Tiefe entfalten, ihre ganze Klasse. Gäbe es ein Reinheitsgebot für Folk und die
entsprechende Performance, das Toerag Album wäre das Maß aller Dinge.
Emily Barker´s nächstes Album , das voraussichtlich im Februar 2017 erscheint, wurde in den
legendären Sam Phillips Recording Service Studios in Memphis zusammen mit dem Grammy
Produzenten Matt Ross-Spang (Jason Isbell, Margo Price) und Top Musikern der dortigen R’n’B Szene
aufgenommen. Emily zeigt sich hier von einer neuen Seite, kommt doch ihre grosse Liebe zu den
Klassikern der Soul und Funkzeit der 70-er Jahre zum Vorschein.
Nach den Supporttourneen für u,a. Chuck Regan, Austin Lucas, Madison Violet und ihrem
langjährigen Kumpel Frank Turner, scheint die Zeit reif für den nächsten grossen Schritt. Emily
Barker hat sich für ihre eigene Tour 2017 die Unterstützung einer sensationellen neuen Band
gesichert und bringt mit Pete Roe (Laura Marling) am Keyboard , Lukas Drinkwater (3 Daft Monkeys)
am Bass und Rob Pemberton (Newton Faulkner) am Schlagzeug echte Hochkaräter der Britischen
Folk und Americana Szene.
Ganz gleich ob magisch eindringlich wie „Nostalgia“, lebhaft dylanesk wie „Blackbird“, mit Blues im
Blut wie „Disappear“ , inspiriert von staubigen Highways wie „All Love Knows“ oder dem Soul einer
Aretha Franklin in ihrem neuen Hit „Sister Goodbye“ , die kristallklare Stimme von Emily Barker
glänzt in jedem Tempo, jedem Stil, jeder Tonart.
„Emily Barker besitzt eine besondere Gabe für großartige Melodien.“ Dieser Einschätzung der
britischen Zeitung The Guardian darf man getrost beipflichten. Das sie auch eine Gabe für besondere
Konzerte hat, dem wird man spätestens nach dieser Tour beipflichten.
Als Support dabei : Pete Roe, der Vergleiche mit Bert Jansch aufwirft und vom NME als das fehlende
Glied zwischen John Martyn und Leonard Cohen bezeichnet wurde.

Videos

Ort der Veranstaltung

Zentrum Altenberg
Hansastr. 20
46049 Oberhausen
Deutschland
Route planen

Zum breiten Veranstaltungsspektrum des Zentrums Altenberg gehören Disco- und Partyveranstaltungen, Konzerte, Theater, Comedy, Kabarett, Kino und vieles mehr. Zudem bereichern die auf dem Gelände ansässigen soziokulturellen Vereine das Angebot um viele weitere Facetten und heben dadurch die Lebensqualität der Region.

Bunt, unkonventionell, alternativ, politisch bewegt und vor allem anders als der Zeitgeist dieser Tage – so versteht das Zentrum Altenberg seine eigene Geschäftsphilosophie. Das spannende Projekt schafft Platz für Kreative, Suchende und neue Ideen. Alle tragenden Vereine des Zentrum Altenbergs leisten ihre Arbeit in den Räumen vor Ort, wo sie auch die vielfältigen Vernetzungsmöglichkeiten eines lebendigen Bürgerzentrums nutzen. Darüber hinaus bietet das Zentrum seine Räumlichkeiten auch für externe Projekte an.

Nicht zuletzt überzeugt das Zentrum Altenberg mit seiner lebendigen Disco- und Konzertkultur. Damals noch völlig unbekannte Künstler wie Guildo Horn, Xavier Naidoo, Wir sind Helden oder Stefan Stoppok begeisterten hier erste kleine Fangruppen, bevor sie sich daran machten, große Hallen zu füllen. In diesem Geist befand und befindet sich noch heute das Zentrum Altenberg – eines der größten soziokulturellen Zentren in NRW.