Emanuel Ax


Tickets ab 22,50 €

Veranstalter: Stiftung Klavier-Festival Ruhr, Brunnenstraße 8, 45128 Essen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Seit mehr als vier Jahrzehnten hat der siebenfache Grammy-Gewinner seinen festen Platz in der internationalen Konzertszene sicher. Und obwohl er alle drei Säulen des Repertoires – Solowerke, Konzerte und Kammermusik – immer gleichermaßen intensiv betrieben hat, ist der weltweit gefeierte amerikanische Pianist Emanuel Ax alles andere als ein rastloser Vielspieler. Bei Ax paaren sich Poesie und Temperament auf besondere Weise – der „San Francisco Chronicle“ attestierte ihm einmal die „Fähigkeit, Zärtlichkeit und Kraft wie in einem Amalgam zu verschmelzen“. Dabei bleibt er ein aufrichtiger und bescheidener Anwalt jener Komponisten, die er verehrt. Dazu zählen vor allem die Romantiker, insbesondere Brahms und Chopin, die er auch in seinem diesjährigen Programm in den Mittelpunkt stellt.

Programm:

Johannes Brahms:
Zwei Rhapsodien op. 79

George Benjamin:
Piano Figures

Robert Schumann:
Fantasiestücke op.12

Maurice Ravel:
Valses nobles et sentimentales

Frédéric Chopin:
Nocturne Nr. 17 in H-Dur op. 62/1
Mazurkas op. 50
Andante spianato et grande polonaise brillante op. 22

Foto: (c) Künstleragentur

Ort der Veranstaltung

Anneliese Brost Musikforum Ruhr
Marienplatz 1
44787 Bochum
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Anneliese Brost Musikforum Ruhr ist der Ende 2016 eröffnete Ort des kulturellen Austauschs im Bochumer Stadtzentrum. Es soll als neues „Wohnzimmer“ für alle Bürger dienen und dabei Heimatspielstätte für die Bochumer Symphoniker wie auch für die breit aufgestellte Musikschule sein.

Das Musikzentrum wurde von zwei Stuttgarter Architekten, Martin Bez und Thorsten Kock entworfen. Die Besonderheit des Gebäudes ist, dass die ehemalige Kirche St Marien in den Bau integriert wurde. Sie wurde ausgebaut und dient jetzt als helles und freundliches Foyer. Von dort aus besteht Zugang zum Konzertsaal für fast 1000 Besucher und zum „Multifunktionssaal“. Dieser wird vor allem als Probenort für das Jugendsinfonieorchester und die mehr als 80 Ensembles der Städtischen Musikschule genutzt. Die Säle zeichnen sich durch eine überragende Akustik aus, die selbst von unbesetzten Sitzplätzen nicht beeinträchtigt wird.

Der Stadt Bochum und allen am Bau Beteiligten ist es gelungen, einen wertvollen kulturellen Treffpunkt zu schaffen. Vom Hauptbahnhof, an dem es auch Autoparkplätze gibt, ist das Musikforum in weniger als zehn Minuten zu Fuß zu erreichen, noch näher liegt die Stadtbahn-Haltestelle „Engelbert-Brunnen/ Bermudadreieck“