Elly - Dokumentartheater

Elly  

Lange Str. 81 Deu-90762 Fürth

Tickets ab 11,00 €

Veranstalter: Kulturverein Kofferfabrik e.V., Lange Str. 81, 90762 Fürth, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 11,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Die Lebensgeschichte der Lehrerin Elly Maldaque, 1893 in Erlangen geboren und unterrichtete von 1920 bis 1930 an der Von-der-Tann-Volksschule in Regensburg. Ab 1929 wurde sie von der Politischen Polizei beschattet. Akribisch wurde erfasst, dass sie zu kritischen Vorträgen gehe oder bei einer linken Gesangsrunde Klavier spiele. Schließlich wurde ihr 1930 fristlos gekündigt, wegen Freidenkertums und weil sie "wirkendes" Mitglied der Kommunistischen Partei sei. wenige Tage später wurde sie als "gemeingefährlich geisteskrank" erklärt und in die geschlossene Anstalt Karthaus-Prüll eingeliefert. Dort verstarb sie nach 11 Tagen. Die genauen Todesumstände wurden nie geklärt. Wer war Elly Maldaque? Eine sensible, kluge, suchende Frau, die an Depressionen litt und ihrer Zeit weit voraus war. Sie war ein Sandkorn im Getriebe des kleinbürgerlichen Präfaschismus der letzten Krisenjahre in der Weimarer Republik. Das Sandkorn wurde entfernt, mit tödlichen Konsequenzen für die Betroffene. Ihre Tagebuchaufzeichnungen sind die Grundlage für Brigitte Dörings Spiel. Dagegengesetzt werden die Aussagen ihres Vaters, des Chefarztes der Psychiatrie, Berichte der politischen Polizei und einer Debatte im Bayerischen Landtag. Einzig ihre langjährige junge kommunistische Freundin Irene Neubauer (Samantha Lerch) steht ihr lange zur Seite, bis auch sie sich am Ende von ihr abwendet. "Wie die Gesellschaft sich Menschen erledigt, die ihr schädlich sind. Wie plötzlich alle Gesetze aufgehoben sind, das war schon immer so, die Gesetze stehen gegen den Menschen, und wenn nicht, dann werden sie eben gebrochen. Der Einzelne ist schutzlos" (Ödön von Horvarth)
Dramaturgie und Regie: Brigitte Döring. Mit Brigitte Döring, Samantha Lerch, Magnus Gertkemper, Kalle Zuber, Udo Martin. Eintritt: VVK 10,- Euro/AK13,- Euro/ ermäßigt 8,- Euro (nur AK)

Ort der Veranstaltung

Kofferfabrik
Lange Straße 81
90762 Fürth
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Früher produzierte man hier Koffer aller Art, heute sind ambitionierte Kulturschaffende am Werk. In dem alten Industriegebäude an der Langen Straße in Fürth ist ein Zentrum für Veranstaltungen, Freizeit und Subkultur entstanden, das sich längst schon als wahrer Besuchermagnet entpuppt hat.

Die Kofferfabrik bietet eine Veranstaltungsvielfalt, die ihresgleichen sucht: Neben Theatervorführungen, Kleinkunst- und Kabarett-Abenden, Kunst-Ausstellungen und Lesungen ist die Location vor allem als Konzertbühne für die unterschiedlichsten Bands und Künstler bekannt. Nicht nur Projekte und Musiker aus der regionalen Szene haben hier einen Freiraum, in dem sie ihre Kreativität ausleben können, sondern auch internationale Größen treten in der Kofferfabrik regelmäßig auf. Auf den insgesamt vier Bühnen konnte man bereits Live-Acts von The Shanes, Ray Wilson oder Al Di Meola erleben. Nicht selten kommt es vor, dass man die Künstler dann noch in der hauseigenen Kneipe oder im Biergarten trifft und mit ihnen ins Gespräch kommen kann.

In der Kofferfabrik gibt´s alles was das Herz begehrt. Wer gute Musik, Unterhaltung, Kunst oder einfach nur ein kühles Bier mit seinen Freunden genießen will, ist hier genau an der richtigen Adresse!