Eleftheria Arvanitaki - Dynata-Tour 2017

Schanzenstraße 37, Gebäude 197
51063 Köln

Tickets ab 45,00 €

Veranstalter: Efpraxia Miaris Veranstaltungsservice, Homburger Landstraße 767, 60437 Frankfurt am Main, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Eleftheria Arvanitaki, „Die Stimme des zeitgenössischen Griechenland“, ist die unermüdliche Botschafterin der griechischen Musik. Ihre klare und emotionale Stimme verbindet Lyrik mit anspruchsvollen Instrumentierungen und traditionell zeitgenössischen Einflüssen aus Griechenland und dem Mittelmeerraum. Eleftheria Arvanitaki gehört zu den erfolgreichsten Künstlern Griechenlands und trat im Jahre 2004 bei den Feierlichkeiten zum Abschluss der Olympischen Spiele in Athen auf. Kooperationen mit renommierten Künstlern, wie Cesaria Evora, Dulce Pontes, Ismael Lo, Phillip Glass haben sie zusätzlich international bekannt gemacht und sie bis aufs Cover vom britischen "Folk Roots" gebracht. Ihre beeindruckende Live-Präsenz gepaart mit einer ausdrucksstarken Stimme, die auch noch in den leisesten Nuancen eine ungeheure Wirkung entfaltet, verschafften ihr auf ihren umfangreichen Touren viel bejubelte Konzerte in den bedeutendsten venues auf 4 Kontinenten wie u. a.: Montreux Jazz Festival, WOMAD, SFINKS, Istanbul Jazz Festival, Palais des Beaux-Arts de Bruxelles, sowie in London in der Queen Elizabeth Hall, dem Barbican Center und der Royal Festival Hall. Eleftheria Arvanitaki hat für Ihre Europa Tournee „DYNATA" TOUR 2017 ein umfangreiches Programm mit ihren erfolgreichsten und schönsten Songs, sowie traditionellen Liedern aus ihrer Heimat, vorbereitet.

Videos

Ort der Veranstaltung

E-Werk
Schanzenstraße 36
51063 Köln
Deutschland
Route planen

Wer das E-Werk Köln betritt, atmet den Geist der Vergangenheit: Das ehemalige Umspannwerk aus der Gründerzeit besticht durch seine einzigartige Architektur und das industrielle Flair. Die Atmosphäre des E-Werks zieht jeden Besucher in seinen Bann, ganz egal, ob er zum Genuss eines Konzerts oder für beste Comedy-Unterhaltung in die Rheinmetropole kommt.

Nachdem es zu seiner eigentlichen Bestimmung nicht mehr gebraucht wurde, verfiel das E-Werk in einen Dornröschenschlaf. Erst die Mitglieder der Gruppe BAP weckten das Gemäuer wieder auf und eröffneten zusammen mit anderen Partnern aus der Kölner Unterhaltungsszene 1991 das E-Werk als Veranstaltungsort. 2007 wurde dort umfassend renoviert und fortan der Fokus ausnahmslos auf spezielle Events, Konzerte und Comedy gelegt. Der Hauptsaal erinnert mit Stahlträgern, Rundbogenfenstern und rotem Backstein an die vormalige Verwendung des Gebäudes, ist aber mittlerweile Konzerthalle und Heimat diverser anderer Veranstaltungen. So findet hier zum Beispiel die alljährliche Stunksitzung statt, eine satirische Hommage an die Prunksitzungen des Kölner Karnevals. Zu dem Komplex gehört auch das Palladium, ein Club in einer ehemaligen Maschinenhalle auf der gegenüberliegenden Seite.

Die Location im Stadtteil Mülheim liegt nur wenige hundert Meter vom Rhein entfernt und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Die Straßenbahn hält in der Nähe (Haltestelle Mülheim Berliner Straße), ebenso wie mehrere Busse. Mit dem Auto erfolgt die Anreise über die A3 und die angrenzenden Zufahrtsstraßen. Parkplätze finden sich in ausreichender Menge im Medienzentrum Ost, dem Gelände rund um das E-Werk.