Eines langen Tages Reise in die Nacht - Premiere

Eugene O’Neill  

An der Dreikönigskirche 1a
01097 Dresden

Tickets ab 17,60 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Societaetstheater gGmbH, An der Dreikönigskirche 1a, 01097 Dresden, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 17,60 €

ermäßigt Renter | ALG I-Empfänger

je 13,20 €

Schüler | Student | Azubi| Theatercard | ALG-II-Empfänger

je 7,15 €

20% Ermäßigung

je 14,10 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen werden gegen Vorlage eines gültigen Berechtigungsausweises für Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Arbeitslose, Schwerbeschädigte (ab 80%) sowie Inhaber des Dresdenpasses gewährt.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Der Tag im Sommerhaus am Meer ist drückend heiß. Vater Tyrone, Mutter Mary, beide Söhne James und Edmund versuchen sich aufmunternd, dem Unausweichlichen zu entkommen. Doch Edmunds Tuberkulose lässt sich genauso wenig als Sommergrippe verharmlosen wie Marys unheilbare Morphium-Abhängigkeit. Unstillbare Sehnsucht nach dem eigenen Echo in sich und dem anderen lassen sie einander festhalten und zugleich um Welten entfernen. Vergangenheit, Uneingestandenes, Schuld und Unschuld verlieren sich in Täuschungen und ertrinken in cognacgeschwängerten Lebenslügen. Die Ausweglosigkeit ihres Schicksals treibt vier Menschen durch den dichter werdenden Nebel in die dunkle Nacht.
Nobelpreisträger Eugene O’Neill hat mit diesem 1940 geschriebenen, weltweit aufgeführten und verfilmten Klassiker die Tragik seiner eigenen Familie in eindrucksvollen Bildern nachgezeichnet.
„Ich möchte erreichen, dass die Zuschauer, wenn sie das Theater verlassen, innerlich darüber jubeln, auf der Bühne jemand gesehen zu haben, der mit seinen unlösbaren Widersprüchen kämpft, der nicht siegt, sondern unvermeidlich der Besiegte ist. Erst durch diesen Kampf gewinnt das Leben des Einzelnen seine Bedeutung, auch wenn er von Anfang an aussichtslos ist. Erst das Tragische macht unser Leben lebenswert. Deshalb müssen unsere Träume immer größer sein als das, was uns erreichbar ist. Denn unser einziger Gewinn liegt im Scheitern bei der Verwirklichung unserer Träume.“ (E. O‘Neill)
Regie: Amina Gusner | Darsteller: Wiebke Frost, Tom Mikulla, Tim Mackenbrock, Daniel Langbein, Anne Munka | Musik: Anne Munka | Ausstattung: Inken Gusner

Ort der Veranstaltung

Societaetstheater
An der Dreikönigskirche 1a
01097 Dresden
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Ein historisches Gebäude, ein tolles Programm und eine Bühne, die Platz für Künstler aus dem In- und Ausland bieten. Das ist das Societaetstheater in Dresden. Es schafft den Balanceakt zwischen dem Glanz der vergangenen Jahrhunderte und dem Zauber moderner Inszenierungen.

1779 begann die erste, sehr kurze Nutzung des Societaetstheaters. Nach fünfzig Jahren wurde das Projekt auf Eis gelegt. Mit dem Schauspiel „Die Erinnerung“ schloss das Theater vorrübergehend. Und die Erinnerung an diese Tage veranlasste den Verein „Societaetstheater e. V.“ den Spielbetrieb Ende der 1990er-Jahre wieder aufzunehmen. Seitdem bieten die restaurierten Räumlichkeiten Platz für zwei Bühnen, einen Spielraum im Foyer und eine Bühne im barocken Garten. Ein modernes Theater mit Schwerpunkt auf Sprech-, Tanz-, Musik-, und Figurentheater hat hier Einzug gehalten. Des Weiteren finden hier Werkstattveranstaltungen und Festivals statt.

Das älteste Bürgertheater Dresdens mit der einzigen Gartenbühne Dresdens ist ein Must-See. Neben Zwinger, Frauenkirche und Semperoper gehört dieses Theater zu den Hauptattraktionen der wunderschönen Stadt an der Elbe.

Videos