Eine kleine Nachtrevue

Potsdamer Straße 42
14552 Michendorf

Tickets from €19.00 *
Concessions available

Event organiser: Volksbühne Michendorf gUG, Potsdamer Straße 42, 14552 Michendorf, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Zwei in einer großen Stadt stehn im Regen und warten... Doch in der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine! Also stimmen Martina Wäldele und Helena Köhne das Zauberlied der Nacht an und träumen sich nach Rio, Monte Carlo und Hawaii. Heute Nacht oder nie, ob auf der Reeperbahn oder in der Bar zum Krokodil, die beiden Damen geben alles hin für eine Nacht voller Seligkeit, denn die ist nicht allein zum Schlafen da! Sie kaufen Dir einen bunten Luftballon, wollen Deine Carmen sein, lassen sich küssen, besingen und zersägen, aber keen Doktor ran an ihre Brust! Die machen Musik, da geht euch der Hut hoch!
Ihrem Namen als "Duett Kokett" machen die Sopranistin Martina Wäldele und die Altistin Helena Köhne alle Ehre. Die in Salzburg und Berlin ausgebildeten Sängerinnen zeigen in "Eine kleine Nachtrevue", daß sie nicht nur auf der Konzert- und Opernbühne, sondern ebenso im Revuefach eine glänzende Figur machen. Der Pianist Markus Koch überzeugt swingend am Klavier und singend mit seiner warmen, einschmeichelnden Tenorstimme. Wunderbar wandlungsfähig, mit augenzwinkernder Ironie und kessem Humor präsentiert das Ensemble diesen Streifzug durch das Nächtliche. Mal mondän, mal frech-frivol und verrucht-lasziv, mal romantisch schwärmerisch, mal prickelnd erotisch, mal in flotter beschwingter Foxtrott-Laune singen, tanzen, träumen sie sich und das Publikum durch die Nacht.

Location

Volksbühne Michendorf
Potsdamer Straße 42
14552 Michendorf
Germany
Plan route

Die Volksbühne Michendorf ist eine feste Adresse im Kulturleben der brandenburgischen Kleinstadt. In familiärer Atmosphäre finden Theateraufführungen unterschiedlichster Richtungen statt – von Komödie über Drama bis zu Klassikern.

Im Jahr 2007 präsentierte der Gründer Siegfried Patzer erstmals einen Theaterabend zum hundertjährigen Bestehen von Wilhelmshorst. Drei Jahre später gestaltete er auf eigene Rechnung das ehemalige Volkshaus in Michendorf zu einem kleinen Theater um. Seit 2014 firmiert es unter dem jetzigen Namen und bietet sowohl dem treuen Stammpublikum als auch neu Interessierten ein abwechslungsreiches Programm. In dem gemütlichen Saal finden knapp hundert Leute Platz, die Foyerbühne schafft das richtige Ambiente für kleinere Veranstaltungen.

Der Bahnhof Michendorf liegt nur wenige Gehminuten von der Volksbühne entfernt und wird von Regionalzügen und Bussen bedient. Anreisende mit dem Auto gelangen über den Berliner Ring zum Theater. Parkplätze stehen vor Ort zur Verfügung.