Ein Volksfeind

Strandpromenade
17424 Heringsdorf

Tickets ab 16,40 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Eigenbetrieb Kaiserbäder Insel Usedom, Waldstraße 1, 17429 Seebad Bansin, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Gastspielt Theater Vorpommern

Schauspiel von Henrik Ibsen

Eine ganze Region blüht endlich wieder auf. Millionen Urlauber bescheren rasant steigende Einnahmen. Doch der Badearzt Dr. Thomas Stockmann entdeckt, dass sich große Teile der Küstenregion durch Klimawandel und Bakterieninfektionen in Todeszonen verwandeln. Er will diesen Prozess aufhalten und mit Hilfe der Presse die Öffentlichkeit informieren und über die unhaltbaren Zustände aufklären. Sein Bruder Peter, der Bürgermeister, will das verhindern und macht eine andere Rechnung auf: verliert die Region mit dem Badetourismus ihre wichtigste Einnahmequelle, gehen Arbeitsplätze verloren, werden die Steuereinnahmen versiegen und die Arbeitslosigkeit sprunghaft steigen. Und vor allem steht seine eigene politische Existenz auf dem Spiel.
Der Brüderkonflikt griechischen Ausmaßes spitzt sich zu einem politischen Endspiel zu: Macht gegen Recht, wirtschaftliche Interessen gegen wissenschaftliche Wahrheiten, die "kompakte Majorität" im Kampf gegen den aufklärenden Individualisten.

127 Jahre nach seiner spektakulären deutschen Erstaufführung in Berlin befragt "Faust"- Regisseur und Oberspielleiter Reinhard Göber den "Volksfeind“ auf seine Aktualität im 21. Jahrhundert. Was gilt Wahrheit im postfaktischen Zeitalter?

Ort der Veranstaltung

Kaiserbädersaal
Strandpromenade
17424 Heringsdorf
Deutschland
Route planen

Der Kaiserbädersaal im Seebad Heringsdorf ist ein echtes Allroundtalent unter den Veranstaltungsorten. Ob Varieté, Musicals, Theater oder Tagungen – der Saal im Zentrum der Ostseestadt bietet für jeden Anlass das richtige Ambiente. Auch das Usedomer Musikfestival findet hier statt, ebenso wie der OZ-Ball.

Die Geschichte des Kaiserbädersaals ist ebenso abwechslungsreich wie spannend: Bereits Ende des 19. Jahrhunderts stand an dieser Stelle ein Strandcasino, das allerlei Kurzweil bot. Dieses fiel im 2. Weltkrieg einem Feuer zum Opfer und wurde an der gleichen Stelle von der russischen Armee wieder aufgebaut, damals als „Kulturhaus“. Nach der Wende wurde umfassend renoviert und seither erstrahlt der Kaiserbädersaal in neuem Glanz. Das gläserne Entree mit den zehn Meter hohen Säulen lässt sich kaum verfehlen, der Saal selbst bietet ein opulentes Flair. 600 Besucher finden hier im Parkett und den Logen Platz.

Direkt an der Strandpromenade empfängt der Kaiserbädersaal seine Gäste. Die Bushaltestelle Heringsdorf/Forum Usedom liegt nur hundert Meter entfernt und wird von mehreren Buslinien angesteuert. Wer sich die Beine vertreten möchte, kann den Kilometer vom Bahnhof Heringsdorf auch zu Fuß zurücklegen. Mit dem Auto erreicht man Heringsdorf über die B111. Geparkt werden kann auf den öffentlichen Parkplätzen an der Seestraße.