Ein Sommernachtstraum - Komödie von William Shakespeare

Theaterplatz 15
01662 Meißen

Tickets ab 18,70 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theater Meißen gemeinnützige GmbH, Theaterplatz 15, 01662 Meißen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Dieses grandiose, bis heute aktuell gebliebene Stück thematisiert zwei archetypische Menschheitserfahrungen: den Krieg und die Liebe. Es geht um den Krieg zwischen Völkern und Kulturen, den Krieg der Geschlechter, den Krieg der Elemente – und dessen Kehrseite, der Sehnsucht nach Harmonie, Einklang und Liebe.

Die gewalttätige Eroberung und Domestizierung der aus fremden Kulturen stammmenden Amazonenkönigin Hippolyta durch den griechischen Herrscher Theseus wird verknüpft mit den Liebesverwirrungen zweier junger Paare, dem Streit des Herrscherpaares der Elfenwelt Oberon und Titania, der globale Naturkatastrophen auslöst, und der Arbeit der Handwerker an der antiken Liebestragödie von Pyramus und Thisbe, einem Spiel auf Leben und Tod.

Das Stück ist ebenso Tragödie wie Komödie, Romanze, Rüpelposse und Parodie.

In vier Nächten, die zu einer einzigen langen Nacht verschmelzen, wird die Liebe, jeder gesellschaftlichen Normative entledigt, selbst zum Versuchsfeld. Die jungen Paare aus der Upper-class, die Arbeiter und die Herrscher werden ihr gleichermaßen unterworfen und durchleben Liebe in ihren verschiedensten Spielarten, in ihren Abgründen, Identitätswechseln, im mörderischen Kampf, tiefstem Schmerz und höchstem Genuß. Wenn am Ende der Nacht der Krieg der Geschlechter und der Elemente vorerst ein Ende findet, scheint die Ordnung in Natur und Gesellschaft wieder hergestellt. Sie wird mit einem prachtvollen Hochzeitsfest rituell besiegelt, wobei die antike Tragödie von Pyramus und Thisbe im Spiel der Handwerker die Fragilität der erreichten Harmonie parodistisch erinnert und kommentiert. Der utopische Wunsch nach Frieden in Natur und Gesellschaft, von Oberon in Form eines Segens ausgesprochen, beendet das Spiel.

Ort der Veranstaltung

Theater Meißen
Theaterplatz 15
01662 Meißen
Deutschland
Route planen

Das Theater in Meißen gehört zu den wichtigsten Kultureinrichtungen der Porzellan- und Weinstadt. Seit 1851 entdecken viele Generationen ihre Liebe für das Theater, die in dessen Geschichte immer dafür sorgten, dass die Tradition fortgeführt wird – denn nach einem Tief kommt immer ein Hoch. So waren die Auflösung des Ensembles 1963 und das Hochwasser 2002 kein Grund, das Theater nicht mehr auferstehen zu lassen.

Das historische Tucherhaus, dem Vorgängerbau des heutigen Theaters, existiert nachweislich spätestens seit 1287. Meißen war damals, lange vor der Gründung Dresdens, ein kulturelles und wirtschaftliches Zentrum der Region. In der Renaissance stellten viele herumziehende „Comödianten“ ihr Können zur Schau, bis die ersten humanistischen Stücke das Niveau hoben und sich das Theaterspiel etablierte. Der Barock machte das Theater hof- und salontauglich, und das ehemalige Handelshaus wurde ab 1851 zu einem vollwertigen Theaterhaus umgebaut.

Die Theatertradition ist aus Meißen nicht mehr wegzudenken. Zwischen moderner Technik und Einrichtung ist die altehrwürdige Theateratmosphäre immer noch spürbar. Erleben auch Sie hochwertiges Schauspiel in dem beliebtesten Volkstheater der Region!