"Ein Land jenseits von Lärm und Tod" Liebeslieder des 17. Jahrhunderts

Wittenberger Hofkapelle  

Markt
06886 Lutherstadt Wittenberg

Tickets ab 20,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Wittenberg-Kultur e.V., Markt 4, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 20,00 €

Ermäßigter Preis

je 15,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Kinder bis 18 Jahre frei
Schüler, Studenten, Arbeitslose, Schwerbeschädigte bekommen ermäßigten Preis
Begleitpersonen von Schwerbeschädigten mit "B" im Ausweis frei
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Mit der italienischen Renaissance beginnt die Erfolgsgeschichte des poetischen Traumlandes »Arkadien«. Naturverbundenheit, Landschaften von idealer Schönheit, bukolische Idylle und Orte mystisch-mythischen Seins verbinden sich mit Geschichten von irdischem und göttlichem Liebeszauber. Doch wann immer Städte und Länder in Kriege verwickelt sind, gibt es auch Fluchtpunkte, die frei von Kampf und Mord sind. Die Wittenberger Hofkapelle lässt ihr Publikum an diesem Abend eintauchen in die amouröse Welt der italienischen und deutschen Musik von Andrea Falconieri, Claudio Monteverdi, Heinrich Albert, Thomas Selle und vielen anderen. Auf nach Arkadien!

Ort der Veranstaltung

Rathaus Wittenberg
Markt 26
06886 Lutherstadt Wittenberg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Der Wittenberger Marktplatz besticht mit seinem historisch gewachsenen und dennoch harmonischen Bauensemble. Besonderer Blickfang ist dabei das Rathaus, das mit seiner gegliederten Fassade den Eindruck des Marktplatzes bestimmt.

Nachdem das ursprüngliche Rathaus zu klein war, wurde es bis 1541 erweitert und aufgebaut. So weist das historische Gebäude heute Merkmale insgesamt dreier Stilepochen auf: Während sich die Fenster der unteren Stockwerke spätgotisch präsentieren, stammen Giebel und Gesimse aus der Renaissance, das Eingangsportal dagegen ist betont üppig. Das Rathaus diente dabei aber nicht nur der Stadtverwaltung, sondern war als Kaufhaus der Tuchmacher und Schuster auch in das gesellschaftliche Leben eingebunden.

Nachdem das historische Rathaus 1928 umfassend saniert wurde, genügt die Raumaufteilung unseren modernen Ansprüchen. Das repräsentative Rathaus dient heute nicht mehr nur der Stadtverwaltung und beherbergt so neben einem Trauzimmer und dem historischen Bürgermeisterzimmer zahlreiche kulturelle Veranstaltungen wie wechselnde Ausstellungen oder Bälle.