Ein Hans Fallada-Abend

Hannelore Hoger  

Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg

Tickets ab 14,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Harbour Front Literaturfestival e.V., Großer Grasbrook 11-13, 20457 Hamburg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Hannelore Hoger ist eine der beliebtesten Schauspielerinnen Deutschlands. Als unkonventionelle Kommissarin Bella Block hat sie jahrzehntelang viele Millionen Zuschauer begeistert. Aber sie hat auch ganz andere Seiten und Gesichter, wie ihre 2017 veröffentlichten Erinnerungen "Ohne Liebe trauern die Sterne" zeigen. Theatergeschichte schrieb sie unter anderem in einer legendären Inszenierung von Peter Zadek als Lämmchen in "Kleiner Mann – was nun?". Jetzt hat sie mit ihrem Lektor Uwe Naumann einen Hans Fallada-Abend zusammengestellt. Mit Auszügen aus seinen schönsten Romanen und eindrucksvollen Briefdokumenten entsteht ein mitreißendes Bild vom Leben und Wirken des Schriftstellers, von dem Robert Musil sagte:"In Falladas Büchern ist Menschengeruch. Das Leben zappelt in ihnen. Er entzückt durch seine Natürlichkeit." Auch aus dem spät wiederentdeckten Widerstandsroman "Jeder stirbt für sich allein", der in den letzten Jahren zu einer weltweiten Fallada-Renaissance führte, wird gelesen.

Ort der Veranstaltung

Laeiszhalle
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Laieszhalle beeindruckt in vielerlei Hinsicht: Mit einer langen Tradition, ihrer prachtvollen Architektur und einem vielfältigen Musikleben ist sie zur wichtigsten Adresse für Konzertveranstaltungen in Hamburg avanciert.

Die 1908 eröffnete, neobarocke Halle galt lange Zeit als das modernste Konzerthaus Deutschlands. In ihrem größten Saal können bis zu 2025 Zuschauer Platz nehmen und in den Genuss erstklassiger Konzerte kommen. Regelmäßig spielen hier verschiedene renommierte Orchester und Ensembles wie beispielsweise die Hamburger Symphoniker. Schon die großen Stars der Klassik wie Richard Strauss oder Igor Strawinsky gaben sich einst in der Laeiszhalle die Ehre. Für Veranstaltungen in kleinerem Rahmen bieten ein Saal mit 639 Plätzen, eine Studiobühne sowie ein Foyer mit 80 Tischplätzen die perfekten Bedingungen. So finden hier neben Konzerten auch interessante Lesungen oder Vorträge statt.

Über 400.000 Besucher jährlich beweisen: Die Laeiszhalle ist zweifelsohne das musikalische Zentrum Hamburgs und ein absoluter Garant für hochkarätigen Konzertgenuss.