EDWARD SNOWDEN STEHT HINTERM FENSTER UND WECKT BIRNEN EIN

Filderstr. 47
70180 Stuttgart

Tickets ab 16,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theater Rampe, Filderstr. 47, 70180 Stuttgart, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis VVK

je 16,00 €

Ermäßigt VVK

je 9,00 €

Unterstützer*in

je 30,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Insofern angeboten, können Schüler*innnen, Studierende, Wehr- und Bundesfreiwilligendienstleistende, Menschen mit Behinderungen sowie Personen im sozialen Jahr und Sozialhilfeempfänger*innen bei Vorlage eines amtlichen Ausweises Karten zum ermäßigten Preis erhalten. Gegen Vorlage der Stuttgarter "Bonuscard + Kultur" erhalten Sie eine freie Eintrittskarte für die meisten Veranstaltungen. Wir bitten die Ermäßigungsberechtigungen beim Einlass und an der Kasse unaufgefordert vorzuzeigen.
Lieferart
print@home
Apple Wallet

Veranstaltungsinfos

von Bues/Mezger/Schwabenland

Lindsay Mills posiert leichtbekleidet vor Sonnenuntergängen, räkelt sich an der Stange, hat kein Problem sich zu zeigen, hängt nur leider im Einfamilienhausexil fest mit ihrem Freund. Der kann gerade nicht weg aus Moskau. Deshalb hat sie nun die Wahl zwischen Einfamilienhauspärchenexil oder Skypen über schlechte Internetverbindungen. Und ach ja: der Freund heisst Edward Snowden.

Nach Als ich einmal tot war und Martin L. Gore mich nicht besuchen kam, macht sich Bues/Mezger/Schwabenland nun an Teil zwei der Trilogie der Freiheit – und stellt verspielt aber auch schonungslos die Frage: Wie verändert sich Intimität im Zeitalter der globalen Vernetzung und der permanenten Überwachung?

Bues/Mezger/Schwabenland sind die Regisseurin Marie Bues, der Autor Daniel Mezger und der Schauspieler Dennis Schwabenland. Ausgehend von Helden der Jetztzeit entwickeln sie ein zeitgenössisches Autorentheater mit Lust am Spiel und an zeitgenössischen Mythen.

Eine Koproduktion mit Schlachthaus Theater Bern, Theater Rampe Stuttgart und Theater Winkelwiese Zürich.

IDEE/KONZEPT
Bues/Mezger/Schwabenland

TEXT
Daniel Mezger

REGIE
Marie Bues

SPIEL
Dennis Schwabenland, Katharina Behrens

LIVE-MUSIK
Christine Hasler

BÜHNE
Heike Mondschein

VIDEO
Elvira Isenring

DRAMATURGIE
Martin Bieri

Foto von Alexander Wunsch

Ort der Veranstaltung

Theater Rampe
Filderstr. 47
70180 Stuttgart
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Theater Rampe zeigt und erforscht ausgehend vom Autorentheater zeitgenössische ästhetische Praxis. Ab August 2013 hat es eine neue Leitung (Marie Bues, Martina Grohmann), die das Theater verstärkt international und überregional vernetzen will. Autorschaft wird neu befragt und auf soziokulturelle Akteure ausgeweitet.

Die Rampe ist mit Autorentheater, Performance, Tanz, Installationen, Musik, Kongressen, Festivals und Bar eine Plattform, die einen lebendigen Diskurs zwischen Theaterkünstlern, Experten und Öffentlichkeit befördern will und Theater im Kommunikationsprozess begreift.

Das Theater ist untergebracht im Depot der „Zacke“, einer Zahnradbahn, die allabendlich ins Foyer des Theaters einfährt und dort parkt.