Durchs Bücherjahr mit … - Susanne Bader, Jens Burde, Iris Wolff und Martin Bruch

Bertoldstraße 17
79098 Freiburg im Breisgau

Tickets from €9.00
Concessions available

Event organiser: Literaturhaus Freiburg, Bertoldstrasse 17, 79098 Freiburg im Breisgau, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €9.00

Ermäßigung

per €6.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigung: Mitglieder Literatur Forum Südwest e.V. und Förderkreis Literaturhaus Freiburg e.V., Schüler, Azubis, Studierende, Arbeitslose, Schwerbehinderte
print@home after payment
Mail

Event info

Die letzten Seiten des dritten Literaturhaus-Jahres, das vorweihnachtlich leuchtende Finale der Saison – und Bücher, die bleiben!

Über ihre literarischen Entdeckungen des Jahres diskutieren: Susanne Bader, die ihre Buchhandlung zum Wetzstein, eine der schönsten überhaupt, nach 41 Jahren in diesem Dezember schließt, aber natürlich weiter liest – mit ungebrochener Neugierde. Jens Burde, der schon im selbstgebauten Doppeldecker furchtlos in die Elbe flog, außerdem Bühnenbilder und Ausstellungen entwirft oder unverzichtbare Orte einrichtet: von einem Geburtshaus in Basel über eine Berliner Chocolaterie bis hin zum Literaturhaus Freiburg. Iris Wolff, die zur Eröffnungsnacht dieses Hauses in einer Dunkellesung ihr drittes Buch vorstellte, den inzwischen mehrfach prämierten Roman „So tun, als ob es regnet“. Vervollständigt wird das Quartett von Literaturhaus-Leiter Martin Bruch.

Willkommen zu einem inspirierenden Salon für alle, die gern überraschen und überrascht werden.
---
Foto Iris Wolff: © Falko Schubring

Datum: 10.12.2019, 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17
Eintritt: 9/6 Euro

Literaturhaus
Gespräch

Location

Literaturhaus Freiburg
Bertoldstraße 17
79098 Freiburg im Breisgau
Germany
Plan route
Image of the venue

Im Herbst 2017 öffnete das Literaturhaus Freiburg erstmals seine Türen in der Bertoldstraße 17. Mitten in der Stadt, im Herzen der Alten Universität und in unmittelbarer Nachbarschaft zum Theater, ist das Literaturhaus als Impulsgeber, Begegnungsort und literarische Produktionsstätte konzipiert.

Ein Veranstaltungssaal für bis zu 140 Personen, der flexibel auch für kleinere Formate nutzbar ist, ermöglicht Eigenständigkeit in der Programmplanung und ein vielfältiges Angebot für unterschiedliche Zielgruppen. Die Formate reichen von klassischen Lesungen über Podiumsgespräche und Vorträge bis hin zu Performances und spartenübergreifenden experimentellen Hör- und Seherlebnissen im Austausch mit benachbarten Künsten und Wissenschaften. Das Junge Literaturhaus Freiburg richtet sich mit einem breiten Angebot an Kinder, Jugendliche und Multiplikatoren.