Dritte Neckarwestheimer Lachnacht

Ole Lehmann (Moderation), Matthias Brodowy, Ingmar Stadelmann, Boris Stijelja, F  

Reblandstraße 31
74382 Neckarwestheim

Tickets ab 23,00 €

Veranstalter: Gemeinde Neckarwestheim, Marktplatz 1, 74382 Neckarwestheim, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Ole Lehmann, Matthias Brodowy, Ingmar Stadelmann, Frederic
Hormuth, Boris Stijelja.
Am 14. April 2018 ist es wieder soweit! Zum dritten Mal gibt es nun schon die Neckarwestheimer Lachnacht in der Reblandhalle.
Die Moderation des Abends übernimmt auch diesmal der wunderbare Ole Lehmann, der charmant und mit Freude durch ein wunderbares Programm führen wird. Natürlich nicht, ohne diese Freude auch diesmal wieder ungefiltert ins Publikum zu tragen. Er zeigt, wie man Spaß in den Alltag zurückholt, auch über den 14. April hinaus! Unterstützung hat er dabei von folgenden Gästen:

Matthias Brodowy ist der selbsternannte Vertreter für gehobenen Blödsinn (chief director for a high Level bullshit) und stellt fest: Nachdem der Mensch über Jahrmillionen den aufrechten Gang erlernte, hat er in wenigen Jahren den Rückschritt vollzogen. Stets über sein Smartphone gebeugt, irrt er durch die Welt. Wozu denken, wenn ein Algorithmus viel besser für mich entscheiden kann? Wozu Freiheit, wenn mir im virtuellen Dasein viel mehr Fenster offen stehen? Mit einem „Gefällt mir“ auf der Maus und der Verbal-Keule im Gepäck formt der vercloudete Mensch locker flockig aus dem kategorischen Imperativ einen obligatorischen Konjunktiv. Alles geht, nichts muss. Daumen hoch, Daumen runter. Und schnell noch ein Selfie im Circus Maximus der kurzen Launen. Willkommen in der Gesellschaft mit beschränkter Haltung!

Drei Jahre lang war Ingmar Stadelmann mit seiner Show „Was ist denn los mit den Menschen?“ auf Tour. Drei Jahre, in denen er mit Preisen ausgezeichnet wurde und viele Fans gewonnen hat. 2014 war Stadelmann der „FC Bayern“ der deutschen Comedy: Er gewann den „RTL Comedy Grand Prix“ und den „Deutschen Comedypreis“ in der Kategorie „Bester Newcomer“. 2015 überzeugte er gleich doppelt: Beim „Großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse“ im RBB holte sich Ingmar den Jury- und den Publikumspreis!
Ingmar Stadelmann schafft es in seiner gewohnt bissigen Art, die Grenzen zwischen Kabarett und Comedy aufzulösen. Mal wundert er sich über alltägliche Beobachtungen beim Menschen, mal ist die aktuelle Politik sein Ziel. Natürlich darf sein scharfsinniger Blick auf die Hauptstadt Berlin auch jetzt nicht fehlen! Und so stellt sich Ingmar Stadelmann dem Kampf gegen die Humorlosigkeit, mit den ihm dafür zur Verfügung stehenden Waffen: Der humoristischen Kalaschnikow, der Pointen-Geiselnahme, der Terror-Punchline oder als Selbstgag-Attentäter: revolutionär, charmant-provokant, irre!

Frederic Hormuth redet Klartext und möchte jede Menge Leuten mal ordentlich den Marsch blasen: Reichsbürger, die keine Steuer zahlen wollen, weil die BRD nicht existiert. Abendlandretter, die Angst haben, demnächst auf ihrem Lottoschein statt Kreuzen nur noch kleine Halbmonde machen zu dürfen. Politiker, die Freihandelsabkommen durchdrücken, damit wir nach der WC-Ente endlich auch das Chlorhühnchen bekommen. Und eingefleischte Veganer, die neuerdings Vegetarier gefressen haben. Die, und noch mehr,
packt Hormuth verbal am Schlafittchen und schüttelt sie durch, bis man über sie lachen kann. Er serviert überraschende Wahrheiten als knackige Pointen in den Geschmacksrichtungen „bitter“ und „süßsauer“.

Boris Stijelja ist halb Kroate, halb Serbe und wohnt in Ludwigshafen. Das sind gleich drei Boris` in einem und die haben alle drei viel zu erzählen. Wir erfahren, warum Vokale überflüssig sind, welche körperlichen Reaktionen eine Sirene auslösen kann und warum Ludwigshafen so aussieht wie es aussieht. Mit seiner lockeren und charmanten Art plaudert Boris über sein Leben zwischen Sliwowitz und Leberknödel und seine Sicht auf die Dinge, sodass man noch lange danach das Gefühl hat, man hat ein kleines Stück von Boris
mitgenommen. Quasi ein Ćevapčići to go…!

Ort der Veranstaltung

Reblandhalle Neckarwestheim
Reblandstraße 31
74382 Neckarwestheim
Deutschland
Route planen

Die Reblandhalle ist ein Kulturzentrum der Extraklasse. Das Schmuckkästchen der Gemeinde Neckarwestheim wurde im Jahr 2012 eingeweiht und bietet seither die optimalen Voraussetzungen für kulturelle Veranstaltungen aller Art. Konzerte, Theateraufführungen oder private und geschäftlichen Events finden hier gleichermaßen statt wie Konferenzen, Tagungen und Seminare.

Innerhalb der Räumlichkeiten herrscht eine freundliche und helle Atmosphäre. Die moderne Technikausstattung, die ästhetische Ausstrahlung sowie die unterschiedlichsten Nutzungsmöglichkeiten machen die Reblandhalle als Veranstaltungsort besonders attraktiv. Für die Hallen- und Veranstaltungsbesucher stehen in der angeschlossenen Tiefgarage ausreichend Parkmöglichkeiten zu Verfügung. Am Ortsrand gelegen ist die Multifunktionshalle aber auch bequem zu Fuß zu erreichen.

Erleben Sie in der Neckarwestheimer Reblandhalle tolle Events in einem großartigen, gepflegten Ambiente und genießen Sie das vielfältige Kulturprogramm. Neckarwestheim heißt Sie herzlich willkommen.