Dresdner Bachchorkonzerte - J.S.Bach Johannespassion

Dresdner Bachchor  

Martin-Luther-Platz 5
01099 Dresden

Tickets ab 16,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Ev.-Luth. Kirchspiel Dresden-Neustadt, Martin-Luther-Platz 5, 01099 Dresden, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Die Johannes-Passion gilt als wahres Meisterwerk Johann Sebastian Bachs. In knapp zwei Stunden wird hier die Leidensgeschichte von Jesus von Nazareth erzählt und in ergreifenden und kunstvoll komponierten Chorälen und Arien besungen. Auch nach über dreihundert Jahren hat dieses Werk nichts von seiner ursprünglichen Kraft verloren.

Am Karfreitag, den 7. April 1724, wurde die Johannes-Passion in der Leipziger Nikolaikirche uraufgeführt. Ursprünglich sollte das Werk im Gottesdienst aufgeführt werden, heute wird die Johannes-Passion allerdings meistens als Konzertmusik aufgeführt. Im Zentrum der Johannes-Passion steht das Leiden Jesu. Der Evangelienbericht nach Johannes berichtet von der Gefangennahme Jesu bis zu dessen Kreuzigung. Dieser textlichen Grundlage hat Johann Sebastian Bach mit seiner Komposition ein kunstvolles Gewand geschenkt. Und auch heute noch erfreut sich die Johannes-Passion großer Beliebtheit. Jahr für Jahr wird die Johannes-Passion in allen Ecken der Welt aufgeführt.

Dieses Meisterwerk abendländischer Komposition müssen Sie einfach live erleben. Lassen Sie sich von den Solisten in ein anderes Jahrtausend entführen und genießen Sie die perfekt arrangierten Chorpartien. Ein Muss für alle Musikliebhaber!

Ort der Veranstaltung

Martin-Luther-Kirche Dresden
Martin-Luther-Platz 5
01099 Dresden
Deutschland
Route planen

Mitten in Dresdens lebendigem Stadtteil Äußere Neustadt ragt die Martin-Luther-Kirche zwischen den Häusern hervor. Hier trifft sich die evangelische Gemeinde regelmäßig, um gemeinsam den Gottesdienst zu feiern. Zudem finden hier Kirchenkonzerte statt, die sich die wunderbare Orgel der Kirche zu Nutze machen.

Gebaut wurde die Kirche Ende des 19. Jahrhunderts von den Dresdner Architekten Ernst Giese und Paul Weidner. Sie ist im Historismus Stil gebaut und kombiniert neoromanische Stilelemente mit neogotischen Proportionen. Insgesamt bietet das Gotteshaus 1.100 Sitzplätze, die in drei Schiffe untergliedert sind. Sie ist barrierefrei zugänglich und verfügt über eine fantastische Akustik. Diese kommt vor allem der großen Orgel zugute, die vom Dresdner Orgelbauer Carl Eduard Jehmlich gebaut wurde. Auch heute noch strahlt der Sandsteinbau eine besondere Pracht und Majestät aus, die Veranstaltungen in ihr zu einem besonderen Erlebnis machen.

Sie erreichen die zentral gelegene Kirche gut und einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Haltestellen der Linie 6, 11 und 13 befinden sich in der direkten Umgebung. Auch mit dem PKW erreichen Sie Ihr Ziel problemlos. Ein eigener Parkplatz ist vor der Kirche vorhanden.