Dr. Markus Söder, MdL - Bayerischer Ministerpräsident

Münsterplatz 50
89073 Ulm

Tickets from €6.50

Event organiser: NPG-Event, Frauenstraße 77, 89073 Ulm, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €6.50

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Karten OHNE Vorverkaufsgebühren (Normal: 5 Euro; abomax 4 Euro) erhalten Sie ausschließlich bei der SÜDWEST PRESSE in Ulm, Ehingen und Blaubeuren.
print@home after payment
Mail

Event info

Ausbildung und beruflicher Werdegang:

1987 - 1991 Studium der Rechtswissenschaften in Erlangen, juristisches Staatsexamen, Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung, Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Staats-, Verwaltungs- und Kirchenrecht
1992 - 1993 Volontariat beim Bayerischen Rundfunk, anschließend Redakteur beim BR
1998 Promotion an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen/Nürnberg

Politischer Werdegang, Parteiämter:

seit 1983 Mitglied in CSU und JU
1995 - 2003 Landesvorsitzender der Jungen Union Bayern, Mitglied im CSU-Präsidium
1997 - 2008 Kreisvorsitzender der CSU Nürnberg-West
2000 - 2011 Vorsitzender der CSU-Medienkommission
2003 - 2007 CSU-Generalsekretär
2008 - 2018 Vorsitzender des CSU-Bezirksverbands Nürnberg-Fürth-Schwabach
seit 19. Januar 2019 Vorsitzender der CSU in Bayern

Politische Mandate:

2007 bis 2008 Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten in der Bayerischen Staatskanzlei
2008 bis 2011 Bayerischer Staatsminister für Umwelt und Gesundheit
2011 bis 2013 Bayerischer Staatsminister der Finanzen
2013 bis 2018 Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat
seit 16. März 2018 Bayerischer Ministerpräsident

Mitglied des Landtags: seit 17. Oktober 1994
Dr. Markus Söder ist am 5. Januar 1967 in Nürnberg geboren, ist verheiratet und hat vier Kinder.
Foto: Bayerische Staatskanzlei

Location

Stadthaus Ulm
Münsterplatz 50
89073 Ulm
Germany
Plan route
Image of the venue

Im Herzen von Ulm, zu Füßen des Ulmer Münsters mit dem weltweit höchsten Kirchturm liegt das Ulmer Stadthaus. So umstritten es vor seinem Bau war, so wenig ist es jetzt noch aus dem kulturellen und gesellschaftlichen Leben der Stadt wegzudenken. Als Ort vieler Ausstellungen, Konzerte, Lesungen oder anderer Veranstaltungen hat es seinen festen Platz inmitten Ulms gefunden.

Um den Münsterplatz neu zu gestalten, einen Kontrast zum gotischen Münster zu setzen und den Platz neu zu beleben wurde 1993 das Stadthaus geweiht. Auf dem Gelände des ehemaligen Barfüßerklosters, der früher bedeutendsten Bildungseinrichtung Ulms, wurde es als eine Art begehbarer Skulptur errichtet. Der moderne, weiße Bau fügt sich architektonisch in das Bild des Münsterplatzes ein und soll als geometrischer, dreistöckiger Bau die Vielfalt der Menschen symbolisieren, die hier ein und ausgehen.

Das Stadthaus vereint die Touristeninformation, Gastronomie, Begegnungsort und Platz für allerhand kulturelle Veranstaltungen miteinander. Interessierte Besucher finden hier sowohl eine Ausstellung zur Geschichte des Münsters, als auch zahlreiche wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Es ist zudem Austragungsort eines jährlichen Festivals der Neuen Musik und bietet beinahe täglich öffentliche Veranstaltungen.