Dr. Mark Benecke - Selbstentzündung

Dr. Mark Benecke  

Am Lustgarten 40
38855 Wernigerode

Veranstalter: Wernigerode Tourismus GmbH, Marktplatz 10, 38855 Wernigerode, Deutschland

Tickets

Die Veranstaltung ist ausverkauft

Veranstaltungsinfos

Ein Infotainment Abend mit Deutschlands bekanntestem Kriminalbiologen

Seit Jahrhunderten entzünden sich - meist ältere Damen - daheim. Übrig bleiben nur ihre nackten Beine. Mark hatte das Glück, die einzige Frau treffen zu dürfen, die solche eine Selbstentzündung je überlebte. Auch sie ist sich nicht sicher, was passiert ist, gibt aber ganz nebenbei einige spannende Hinweise, die in eine aufregende Richtung führen.
Doch warum trifft das angeblich übersinnliche Ereignis keine Männer? Und warum half gerade ein glühender Esoteriker dem internationalen Team, das gruselige Rätsel zu knacken? Als Mark denkt, die Lösung zu kennen, wird er eines besseren belehrt - und will es nur anhand einer Experimente-Serie endlich wissen.


Zahlreiche Fernsehauftritte haben ihn weit über die Grenzen bekannt gemacht (Johannes B. Kerner, ZDF / TV TOTAL, Pro Sieben / Stern TV, RTL / Autopsie, RTL II / 3 nach 9, NDR / CSI. Nicht nur Spezialsendungen sehen ihn gerne als Gast. Auch in den Unterhaltungsshows ist er häufig zu sehen: ARD (Hart aber fair), WDR (Kölner Treff), SAT1 (Oliver Pocher Show), PRO7 (Stammgast bei TV Total) und viele mehr.

Weitere Infos gibt es unter www.benecke.com

Videos

Ort der Veranstaltung

Fürstlicher Marstall Bühne
Am Lustgarten 40
38855 Wernigerode
Deutschland
Route planen

Der Fürstliche Marstall liegt am Fuße des Schlosses Wernigerode und ist ein Teil des großen Schlosskomplexes. Über viele Jahrhunderte fanden hier die Pferde und Kutschen der Fürsten und Grafen einen Stellplatz, während das historische Gebäude heute als moderner Veranstaltungsort dient.

Die heutige Form des Fürstlichen Marstall Wernigerode geht auf die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück, als der damalige Marstall zu klein wurde. Das neogotische Backsteingebäude wurde ab 1929 als Tennishalle genutzt und diente im 2. Weltkrieg als Lager. Nach dem Krieg variierte seine Nutzung zu Wohnzwecken, als Werkstätten und Turnhalle. In den 90er-Jahren begannen denkmalpflegerische Maßnahmen, seit der offiziellen Eröffnung im Mai 2012 wird das Gebäude als Ort für kulturelle Ereignisse rege genutzt.

Der Fürstliche Marstall eignet sich dank seiner modernen Einrichtung und Ausstattung für die unterschiedlichsten Events. Egal, ob Tagungen, Hochzeiten, Feiern oder Konzerte: Im historischen Ambiente der „Bunten Stadt am Harz“ bleibt jede Veranstaltung unvergessen.