Dorit Meyer-Gastell: "Mary L." von Cook - eine "Seequatschgeschichte"

Rosenmauer 9
29525 Uelzen

Tickets ab 7,50 €

Veranstalter: Neues Schauspielhaus Uelzen, Rosenmauer 9, 29525 Uelzen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

...Mitfahrtheater für Kinder im Grundschulalter...

In dieser „Seequatschgeschichte“ nimmt die Seefahrerin Mary L. von Cook Sie und die Kinder mit auf eine Reise in das Land, in dem Wünsche wahr werden! Denn Mary L. von Cook hat einen sehnlichen Wunsch: sie wünscht sich einen Freund....

Sie zweifeln daran, dass es so ein Land existiert? Aber es existiert. Es fängt dort an, wo ein Stuhl zu einem Pferd wird, ein Besen zum Schwert und ein altes Kleid von Mama zum schönsten Prinzessinnen - Gewand. In diesem Land sind wir immer die Helden, die Retter, die Forscher und das Böse wird IMMER besiegt.... Es ist nicht schwer dorthin zu gelangen. Man muss nur die Tür öffnen. Aber wo ist diese Tür?

Man fragt sich das heutzutage nicht mehr…. Wir leben in einer Gesellschaft, die diese Frage nicht nötig hat. Wir ziehen unsere Kinder in einer Plastikwelt groß, überfüllt mit Barbies und Computerspielen. Wir versorgen sie von oben bis unten mit fertigen Sachen und machen ihr Glück ungewollt von der Anzahl der \"Ferrari\"-Autos abhängig. Es ist für Kinder oft gar nicht mehr so einfach, ihre eigene Kreativität zu entfalten, ihre Fantasie frei zu setzen. Genau an dieser Stelle möchten wir mit unserem Kindertheaterstück anknüpfen und die Kinder in ihrer natürlichsten Gabe - Schöpfer zu sein - unterstützen.

\"Mary L. von Cook\" ist ein interaktives Theaterstück über Sehnsüchte und Wünsche. Und über das Wunder, das wir in uns tragen….. Weil \"das Land, in dem Wünsche wahr werden\" - sind wir selbst.

Ort der Veranstaltung

Neues Schauspielhaus Uelzen
Rosenmauer 9
29525 Uelzen
Deutschland
Route planen

Das Schauspielhaus in Uelzen ist ein Garant für beste Kleinkunstunterhaltung. In dem historischen Gebäude an der Rosenmauer finden regelmäßig Konzerte, Theateraufführungen und Kabarett statt.

Die Gründung der Spielstätte hat Uelzen Reinhardt Schamuhn zu verdanken, der sich als Aktionskünstler und Galerist einen Namen machte. Er suchte sich in den 1970ern die niedersächsische Stadt als Lebensmittelpunkt aus und mietete das Fachwerkhaus an der Rosenmauer. Mit der Unterstützung von Freunden und Gönnern eröffnete er hier 1988 ein Museum, zehn Jahre und umfangreiche Renovierungen später dann das Theater mit kleinem Foyer. Als der Gründer 2013 starb, übernahm sein Verein die Leitung des Hauses und hat sie bis heute inne. Das gemütliche Theater bietet 99 Sitzplätze und wird von einem stetig wachsenden Stammpublikum eifrig besucht. Nicht zuletzt das ist es, was das besondere Ambiente des Neuen Schauspielhauses Uelzen ausmacht.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie das Schauspielhaus über den Bahnhof Uelzen, der nur zehn Gehminuten entfernt liegt und von Zügen des Nah- und Fernverkehrs bedient wird. Die nächstgelegene Haltestelle für Buslinien ist „Uelzen Stadtgarten“. Mit dem Auto gelangen Sie über die B71 und die Ringstraße zum Veranstaltungsort. Parkplätze finden sich in den Parkhäusern der Innenstadt oder an der Hoefftstraße.